Schießerei vor Bar: 21-Jährige tödlich verwundet

Philadelphia - Die Waffengewalt in den USA nimmt kein Ende. Das jüngste Opfer ist die junge US-Amerikanerin Jailene Holton (21), die vor einer Bar erschossen wurde.

Jailene Holton wurde nur 21 Jahre alt.
Jailene Holton wurde nur 21 Jahre alt.  © Screenshot Gofundme

Wie Fox News berichtet, wurde die 21-Jährige bei einer Auseinandersetzung vor einer Bar tödlich verwundet. Die Umstände der Tat sind noch weitgehend unklar.

"Sie war einfach ein gutes Kind, das hart gearbeitet hat. Sie verbrachte die meiste Zeit mit ihrer Familie und hatte auch ein paar gute Freunde", sagte Jailenes Onkel James Holton.

Jailene sei vor der Schießerei nur etwa 15 Minuten mit Freunden in der Bar gewesen. Als sie gehen wollte, schoss ihr ein Unbekannter in den Kopf, der anschließend mit seinem Auto vom Tatort floh.

Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!
USA News Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!

Laut Zeugenaussagen habe es sich um einen Mann mit schwarzer Hautfarbe gehandelt. Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet. Die Tatwaffe konnte am Ort des Geschehens sichergestellt werden.

"Sie hatte eine wirklich großartige Persönlichkeit, lebte einfach ihr Leben - und sie versuchte, sich von Ärger fernzuhalten. Es war sehr ungewöhnlich für sie, überhaupt in eine Bar zu gehen", so James Holton.

Jailene wurde im Jefferson Terresdale Hospital für tot erklärt. Die Ärzte konnten nichts mehr für sie tun. Jailenes Familie forderte von der Politik eine Verschärfung des Waffenrechts.

Jailenes Mutter starb schon vor langer Zeit

Jailenes Schwester Victoria Holton richtete eine GoFundMe-Seite ein, um Spenden für die Beerdigung zu sammeln. Sie und ihr Vater müssen die immense Trauer nun allein bewältigen. Die Mutter verstarb bereits, als Jailene noch ein Kind war.

Titelfoto: Screenshot Gofundme

Mehr zum Thema USA News: