Verheerender Fehler: Mann begräbt Oma im Brautkleid seiner Verlobten!

Chicago (USA) - Er musste gleich zwei schmerzhafte Verluste nacheinander ertragen! Ein Mann aus den Vereinigten Staaten wollte lediglich den letzten Wunsch von der Großmutter seiner Verlobten ehren und entsorgte dabei aus Versehen das Brautkleid seiner Geliebten.

Der Bräutigam versuchte zunächst, seinen Fehler vor seiner Verlobten zu verstecken, um ihr nicht das Herz zu brechen. (Symbolbild)
Der Bräutigam versuchte zunächst, seinen Fehler vor seiner Verlobten zu verstecken, um ihr nicht das Herz zu brechen. (Symbolbild)  © 123rf/viacheslavboyko

Abergläubische Menschen sind der Meinung, es würde Unglück bringen, wenn der Bräutigam das Hochzeitskleid seiner Verlobten vor ihrer Eheschließung sehe. Was würden sie wohl sagen, wenn ein Mann die Großmutter der Braut in deren Hochzeitskleid begräbt?

Die Besitzerin des Brautgeschäfts "Kasia's Bridal & Special Occasion Boutique" schilderte genau diesen Vorfall in einem lustigen Video, welches inzwischen auf Social Media die Runde gemacht hat. In drei Clips erklärte sie, wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte.

Vor einiger Zeit, bekam sie einen panischen Anruf von einem Mann, der das Brautkleid seiner Verlobten nachbestellen wollte.

Pariser Polizei erschießt Obdachlosen in Flughafen
Aus aller Welt Pariser Polizei erschießt Obdachlosen in Flughafen

Leider war es aber ein maßgeschneidertes Kleid, weswegen es zu lange gedauert hätte, ein neues zu bestellen.

Als sie ihm das mitteilte, brach er am Telefon in Tränen aus, was Besorgnis bei der TikTokerin auslöste. Daraufhin meldete der Bruder der Braut sich zu Wort und erklärte den Grund für die ungewöhnliche Nachfrage.

Das Problem löste sich fast wie von selbst

Die Besitzerin des Brautladens erklärte die Geschichte ausführlich in mehreren Videos und zeigte anschließend das Kleid, das begraben wurde.
Die Besitzerin des Brautladens erklärte die Geschichte ausführlich in mehreren Videos und zeigte anschließend das Kleid, das begraben wurde.  © @kasias_bridal/TikTok

Die Braut hatte ihr Hochzeitskleid an ihre Mutter übergeben, um es sicher bis zum großen Tag aufzubewahren. Dort blieb es auch sorgfältig verstaut, bis die Großmutter der Braut verstarb.

Ihr letzter Wunsch war es, in ihrem eigenen Brautkleid begraben zu werden.

Doch als der Bruder und der Bräutigam gebeten wurden, das alte Brautkleid der Großmutter zum Bestatter zu bringen, geschah dann der große Patzer: Sie nahmen nicht das alte Kleid in der Pappkiste mit, sondern das neue im Kleidersack.

Mit Schwimmring abgetrieben: Fünfjährige ertrinkt in großem See
Aus aller Welt Mit Schwimmring abgetrieben: Fünfjährige ertrinkt in großem See

Erst zwei Wochen später bemerkte die Mutter, dass das falsche Kleid mitgenommen wurde, woraufhin sie, der Bruder und der Bräutigam alle panisch wurden und die Brautladenbesitzerin verzweifelt um Hilfe baten.

Glücklicherweise erledigte sich das aber Problem beinahe wie von selbst: Bevor die Familie der Braut ihr mitteilen konnte, dass ihr geliebtes Kleid mit ihrer Oma begraben wurde, rief sie selbst im Brautladen an, um ein neues Kleid zu bestellen.

Denn sie würde an ihrem Hochzeitsdatum nicht mehr in ihr Kleid hineinpassen, da sie unerwartet schwanger geworden war. Deswegen konnte sie das falsche Begräbnis mit Humor nehmen und sich doppelt über ihr neues Kleid freuen.

Titelfoto: 123rf/viacheslavboyko

Mehr zum Thema Aus aller Welt: