24 Jahre nach Mord an Gianni Versace: Zwei Tote in dessen Villa gefunden

Miami - 24 Jahre nach dem Mord an Gianni Versace (†50) werden im selben Gebäude zwei tote Männer gefunden.

Die Villa "Casa Casuarina" in Miami.
Die Villa "Casa Casuarina" in Miami.  © 123rf/meinzahn

Am 15. Juli 1997, wurde der Modeschöpfer Gianni Versace (†50) vor den Türen seiner Villa Casa Casuarina in Miami mit zwei Kopfschüssen hingerichtet.

Am Mittwoch, fast auf den Tag genau 24 Jahre nach der brutalen Tat, wurden nun in demselben Haus zwei tote Männer gefunden - ebenfalls erschossen!

Das Personal der inzwischen als Hotel genutzten Villa fand die leblosen Körper in einem der Zimmer vor und alarmierte die Polizei.

Neunjährige gründet Unternehmen: Vier Jahre später macht sie ein Vermögen
Aus aller Welt Neunjährige gründet Unternehmen: Vier Jahre später macht sie ein Vermögen

Die Ermittler leiteten Untersuchungen ein, wie ein Sprecher des Miami Beach Police Departments auf Twitter bestätigte.

Bisher hielten sich die jedoch Beamten bedeckt, wenn es um die Identität der beiden Toten ging.

Der Miami Herald berichtet dagegen, dass es sich bei den beiden Männern um Adam Rashap (†31) und Alexander Gross (†30) aus New Jersey und Pennsylvania handelt.

Polizei bestätigt Leichenfund auf Twitter

Donatella Versace erinnert auf Instagram an Mord an ihrem Bruder Gianni

Vermutlich haben sich beide genau an diesem Ort zum gemeinschaftlichen Suizid verabredet.

Inwiefern die Taten etwas mit dem erschossenen Designer zu tun haben, bleibt weiterhin unklar.

Die Casa Casuarina, die bereits 1930 erbaut wurde, wanderte 1992 in den Besitz von Gianni Versace.

Am Morgen des 15. Juli 1997 lauerte Versace der 27-jährige Callboy und Serienmörder Andrew Phillip Cunanan auf, tötete ihn mit zwei Schüssen aus nächster Distanz und flüchtete dann.

Der italienische Modeschöpfer war damit das fünfte und letzte Opfer seiner drei Monate anhaltenden Mordserie.

Noch bevor die Polizei ihn aufspüren konnte, nahm sich der Killer das Leben.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.
Wenn Ihr lieber schreiben wollt, könnt Ihr unter www.telefonseelsorge.de auch mit einem Seelsorger chatten.

Titelfoto: 123rf/meinzahn

Mehr zum Thema Aus aller Welt: