Frau bringt während Party ihr Baby zur Welt - der Rest der Familie ist ahnungslos

Fareham (Vereinigtes Königreich) - Stell Dir vor, Du feierst mit Deiner Familie eine gemütliche Dinnerparty und plötzlich setzen bei Dir die Wehen ein. Genau das ist einer 32-Jährigen aus England passiert. Doch statt der Feier ein überstürztes Ende zu bereiten, entschied sich die Mutter, die Geburt spontan in das Abendprogramm zu integrieren - während ihre Angehörigen völlig ahnungslos waren.

Baby Jax wurde während einer Familienfeier geboren. (Symbolbild)
Baby Jax wurde während einer Familienfeier geboren. (Symbolbild)  © 123RF/kostikova

Abbie Morris hatte zwar bereits ein Kind (3) auf die Welt gebracht, aber auf so eine Geburt war die Engländerin definitiv nicht vorbereitet.

Am 21. August hatten Abbie und ihr Ehemann Aaron (32) aus Fareham die Verwandten zum Essen eingeladen. Ein Tag vorher verspürte die 32-Jährige bereits leichte Wehen.

Im Krankenhaus beruhigte man die werdende Mutter und sie wurde wieder nach Hause geschickt. Tatsächlich verflüchtigten sich die Kontraktionen wieder und Abbie beschloss, die Familienfeier wie geplant stattfinden zu lassen.

Frau wird trotz Spirale schwanger: Als es zur Geburt kommt, wird es noch irrer
Baby Frau wird trotz Spirale schwanger: Als es zur Geburt kommt, wird es noch irrer

Laut Mirror lief zunächst alles normal ab, dann wurde Abbie allerdings müde und musste sich ins Bett legen. Als ihr Mann kurz darauf nach ihr sah, merkte die Engländerin, dass die Wehen wieder da waren und das auch noch ziemlich regelmäßig.

Abbie rief in der Klinik an. "Am Telefon haben sie das ganz entspannt gesehen - ihre Sorge war die Tatsache, dass keine Krankenhausbetten frei waren." Das Paar musste sich also darauf einstellen, dass sie in ein weiter entferntes Krankenhaus fahren mussten.

"Meine Mutter hatte keine Ahnung"

Als die Familie beim Essen saß, setzten bei der 32-Jährigen die Wehen ein. (Symbolbild)
Als die Familie beim Essen saß, setzten bei der 32-Jährigen die Wehen ein. (Symbolbild)  © 123RF/Soloway

Doch dann überstürzten sich die Ereignisse: Während Aaron das Auto tankte, verkürzten sich die Abstände zwischen Abbies Wehen. "Mir wurde klar, dass das Baby zu Hause kommen würde."

Als Aaron schließlich den Notruf wählte und in der Warteschleife landete, platzte die Fruchtblase seiner Frau und sie bekam Presswehen. Er wurde deshalb direkt zu einer Hebamme durchgestellt, die zumindest telefonisch weiterhelfen sollte.

Neben ihrem Ehemann war auch noch ihre Schwester Grace (29) bei ihr - zum Glück. Denn Aaron bekam es plötzlich mit der Angst zu tun. "Er sagte zu Grace: 'Ich kann das nicht tun, Ich kann es nicht tun'." Doch gemeinsam brachten die drei schließlich den kleinen Jax auf die Welt.

Mutter erdrückt Neugeborenes beim Stillen! War das Krankenhaus-Personal schuld?
Baby Mutter erdrückt Neugeborenes beim Stillen! War das Krankenhaus-Personal schuld?

Zu diesem Zeitpunkt wusste der Rest der Familie noch nicht, was im Schlafzimmer über ihnen vor sich ging. "Meine Mutter hatte keine Ahnung, was um alles in der Welt los war - sie war so abgelenkt, die Kinder zu bespaßen, dass sie nicht bemerkte, dass ich das Baby oben bekommen hatte."

"Weil es so schnell ging, trug ich noch meine Kleidung", erinnert sich die 32-jährige Zweifachmama. "Meine Haare und mein Make-up waren noch intakt." Umso größer war dann die Überraschung, als man der Verwandtschaft schließlich das Neugeborene präsentierte.

Glücklicherweise ging bei der Geburt alles gut. Abbie und Jax wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht, wo sie noch zwei Nächte für Untersuchungen verbrachten. Dann durften sie endlich nach Hause. "Dann begann unser Leben als vierköpfige Familie", meint Abbie.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook Screenshot/Coventry Live, 123rf/kostikova

Mehr zum Thema Baby: