Frau denkt, sie hat nach Party einen Kater – dann bekommt sie plötzlich ein Kind

Swansea (Wales) - Carla Macpherson (22) dachte, sie würde gerade den schlimmsten Kater ihres Lebens durchleben – stattdessen lag sie mitten in den Wehen.

Am Abend vor Carla Macphersons Überraschungsgeburt floss eine Menge Alkohol. (Symbolbild)
Am Abend vor Carla Macphersons Überraschungsgeburt floss eine Menge Alkohol. (Symbolbild)  © 123RF/lightfieldstudios

Die junge Frau war seit ihrem 15. Lebensjahr davon überzeugt, dass sie niemals Kinder bekommen könnte.

Ein kleiner Schicksalsschlag, den sie jedoch gut überwinden konnte. Schließlich war ihr Freund Jaiden auch nicht sonderlich erpicht darauf, Vater zu werden.

Das passte also gut.

Kurz, zeitlos und positiv: Das sind die häufigsten Babynamen in Deutschland
Baby Kurz, zeitlos und positiv: Das sind die häufigsten Babynamen in Deutschland

Trotzdem entschied sich die Britin dazu, die Verhütungsspritze zu nutzen. Um sicherzugehen.

"Also verbrachten wir, wie die meisten 20-Jährigen, unsere Wochenenden mit Partys", berichtete sie in einem Interview mit dem britischen Boulevardmagazin The Sun.

An einem Wochenende im Mai 2019 wollten sie wieder einmal mit Freunden in einen Club gehen.

"An diesem Abend kaufte mein Freund uns allen Wodka-Shots, dann trank ich acht Wodkas. Wir tanzten die ganze Nacht durch und hatten die beste Zeit unseres Lebens."

Doch als sie um 6 Uhr morgens bei Jaidens Eltern ankamen, bekam Carla plötzlich schreckliche Magenschmerzen.

Die Schmerzen wurden immer unerträglicher, Carla ging von einer Blinddarmentzündung aus

Während Carla auf den Krankenwagen wartete, brachte sie auf dem Klo einen kleinen Jungen zur Welt. (Symbolbild)
Während Carla auf den Krankenwagen wartete, brachte sie auf dem Klo einen kleinen Jungen zur Welt. (Symbolbild)  © 123rf/Jevgenij Avin

"Mein Gesicht fing an zu brennen und innerhalb von Minuten war mein ganzer Körper durchgeschwitzt. Ich dachte, es sei nur der Alkohol, also holte Jaiden mir Schmerzmittel, und ich versuchte, mich auszuschlafen. Aber ich lag eine Stunde lang mit Schmerzen im Bett."

Schließlich kroch Carla weinend aus dem Bett. Sie war überzeugt: Das musste etwas Ernstes sein.

"Die Schmerzen waren so schlimm, dass ich dachte, es müsse eine Blinddarmentzündung sein."

Stewardess wird Geburtshelferin: Plötzlich ist ein Passagier mehr an Bord
Baby Stewardess wird Geburtshelferin: Plötzlich ist ein Passagier mehr an Bord

Doch dann überkam sie plötzlich ein unglaublicher Drang zu pressen. Mit "schrecklicher Angst" setzte sie sich also auf die Toilette.

"Plötzlich begann ich etwas Schweres zwischen meinen Schenkeln zu spüren und dann erschien da ein Kopf."

Während Carla also noch auf den Krankenwagen wartete, brachte sie einen kleinen Jungen zur Welt.

Der kleine Oscar ist trotz des Alkoholkonsums seiner Mutter wohl auf

"Ich war hysterisch. Ich konnte nicht glauben, dass dies mein Baby sein könnte und fühlte mich unfähig, ihn überhaupt zu halten", erinnerte sich die 22-Jährige noch.

Beide wurden daraufhin sofort ins Krankenhaus gebracht und siehe da: Der Kleine war trotz des monatelangen Alkoholkonsums seiner Mutter bei bester Gesundheit.

Ein kleines Wunder – mit dem sich sowohl Carla als auch Jaiden schnell anfreundeten.

Heute ist der kleine Oscar bereits zwei Jahre alt, und es geht ihm prächtig.

"Ich könnte nicht glücklicher sein, eine Mutter zu sein und kann es kaum erwarten, Oscar die Geschichte zu erzählen, wie er auf die Welt kam."

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/lightfieldstudios & 123rf/Jevgenij Avin

Mehr zum Thema Baby: