"Ich liebe dich": Letzte SMS vor Geburt des Kindes bleibt für immer unbeantwortet

Stoke-on-Tent (England) - Samantha Thomas (21) und Patrick Ratcliffe (22) freuten sich sehr auf die Geburt ihres Kindes, das am 29. April zur Welt kommen sollte. Doch die Britin bekam kurz vor der Entbindung schreckliche Schmerzen.

Patrick (22) und seine Tochter.
Patrick (22) und seine Tochter.  © Screenshot/Facebook/Patrick Ratcliffe

Eines Abends wachte die 21-Jährige aus dem Tiefschlaf auf und schrie vor Schmerzen. Samantha und Patrick fuhren sofort in ein Krankenhaus. 

Die Ärzte entschieden, einen Kaiserschnitt durchzuführen, um das Leben des Kindes zu retten. Der Grund für die schrecklichen Schmerzen waren Blutungen, die zuvor plötzlich eingetreten waren.

Während des Kaiserschnitts durfte der werdende Papa jedoch nicht dabei sein. Aufgrund von Corona musste Patrick das Krankenhaus verlassen - und seine Freundin einfach alleine lassen. 

Der "Sun" erzählte er nun davon: "Sammy und ich hatten uns die ganze Nacht SMS geschrieben, nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Sie schrieb eine SMS zurück, aber antwortete mir nie auf meine letzte Nachricht."

Frau starb während der Geburt ihres Kindes

Das Grab von Samantha (†21) auf einem Friedhof.
Das Grab von Samantha (†21) auf einem Friedhof.  © Screenshot/Facebook/Patrick Ratcliffe

Patrick schrieb in seiner letzten Nachricht, dass er seine Freundin über alles liebt. Doch auf diese Nachricht konnte Samantha nicht mehr antworten, denn sie war bereits verstorben.

Beim Kaiserschnitt gab es Komplikationen, das Herz der Britin hörte einfach auf zu schlagen. Glücklicherweise überlebte das Kind des Paares. Zara-Leigh kam gesund auf die Welt.

"Ich war total geschockt, als ich ins Krankenhaus kam und sie sagten, sie sei bereits verstorben. Sie war eine gesunde junge Frau", sagte Patrick weiter.

Der junge Mann trauert um seine geliebte Freundin. Erst letztes Jahr im Sommer waren die beiden zusammengekommen. Sie hatten sich bei der Arbeit kennengelernt und sich sofort verliebt. 

"Innerhalb weniger Monate zogen wir zusammen", erinnerte sich der 22-Jährige. Anfang September letztes Jahr wurde Samantha dann schwanger, das Paar freute sich. Das kleine Glück schien perfekt.

"Ich bin glücklich, dass meine Tochter gesund ist, obwohl sie an dem Tag Geburtstag hat, als meine Freundin starb", blickte der Brite nach vorne. Er wird sicherlich alles geben, um der beste Vater zu sein, der er sein kann.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Patrick Ratcliffe

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0