Mann wird zum 19. Mal Vater: Name des Kindes ist eine Ansage

Diyarbakir - Zeher Gezer ist offenbar ein äußerst lustvoller Mann. Er lebt mit seinen beiden Ehefrauen, Ikramiye und Dilber Gezer, in der türkischen Stadt Diyarbakir und hat auch schon 19 Nachkommen gezeugt - vier Jungs und 15 Mädchen. Seinem jüngsten Kind gab er einen Namen mit Ansage.

In der Türkei wurde ein Mann zum 19. Mal Vater. Seiner jüngsten Tochter gab er einen Namen mit Ansage. (Symbolbild)
In der Türkei wurde ein Mann zum 19. Mal Vater. Seiner jüngsten Tochter gab er einen Namen mit Ansage. (Symbolbild)  © 123rf.com/Olga Yastremska

Offenbar entschied der Familienvater, dass er nun genug Nachwuchs hat.

Deshalb nannte er seine kleine Tochter Yeter, was so viel wie "Genug" heißt.

Wie der türkische Sender "tv100" berichtet, verlor der Mann aufgrund der Corona-Pandemie seinen Job. Auch seine beiden Frauen konnten ihn finanziell nicht unterstützen oder etwas zum Unterhalt der Familie beitragen.

Das brachte die Großfamilie zunehmend in Schwierigkeiten. Manchmal fehlte es ihnen an Essen, und einige Kinder konnten auch nicht mehr zur Schule gehen. 

"Wenn ich gewusst hätte, das wir so in Armut geraten, hätte ich nicht so viele Nachkommen", sagte der Mann, der inzwischen auf die Unterstützung der Behörden angewiesen ist.

Offenbar beeinflusste das auch seine Entscheidung, mit Kind Nummer 19 namentlich einen Schlusspunkt unter die weitere Familienplanung zu setzen.

Trotz allem scheint in der Familie große Harmonie zu herrschen: Zeher Gezer mache keinen Unterschied zwischen seinen zwei Frauen und tue sein Bestes für ihr Glück. Die beiden Mütter seiner Kinder sollen sich auch sehr gut verstehen. Dilber gebar ihrem Ehemann übrigens zehn Kinder, Ikramiye bekam neun. 

Und die Kinder? Zeher Gezer: "Ich liebe alle gleichermaßen!"

Titelfoto: 123rf.com/Olga Yastremska

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0