Ordentlicher Wonneproppen: Baby Lenja wiegt 5,6 Kilogramm

Osnabrück - Respekt an die Mutter: Im Juni wurde in Osnabrück ein Baby mit enormen 5,6 Kilogramm geboren. Es zählt damit zu einem der schwersten Neugeborenen Deutschlands.

Süßer Wonneproppen: Mit 5,6 Kilogramm kam im Juni in Osnabrück ein Kind auf die Welt. (Symbolbild).
Süßer Wonneproppen: Mit 5,6 Kilogramm kam im Juni in Osnabrück ein Kind auf die Welt. (Symbolbild).  © Fabian Strauch/dpa

Laut einer Pressemitteilung des Osnabrücker Marienhospital wurde das 5635 Gramm schwere und 61 Zentimeter große Baby auf natürlichem Wege ausgetragen. 

Normalerweise wiegen Neugeborene nur halb so viel.

Lenja Petzl heißt das kleine Mädchen. Sie kam ohne Komplikationen auf die Welt, so die jetzt zweifache Mutter Janina Petzl. Beide seien wohlauf.

Schon ihr erstes Kind Lina war ungewöhnlich schwer. Vor fünf Jahren erblickte ihre Tochter mit 4530 Gramm das Licht der Welt.

Laut Dr. Götz Menke, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, werden immer mehr Babys mit erhöhtem Gewicht geboren. Über 5,5 Kilo sei aber schon sehr selten, so der Arzt und liefert direkt zwei Gründe für eine derart ungewöhnliche Neugeborenen-Größe.

Zum einen kann sie durch eine Zuckererkrankung der Eltern entstehen, zum anderen wenn die Eltern selbst ungewöhnlich groß sind.

Normalerweise kommen große Säuglinge nicht auf natürlichem Wege auf die Welt. Bei den meisten Kindern ist ein Kaiserschnitt nötig.  

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0