Schock auf der A42: Baby kommt mitten auf der Autobahn zur Welt

Oberhausen – Ziemlich eilig, das Licht der Welt zu erblicken, hatte es ein Junge aus Dorsten aus Nordrhein-Westfalen.

Eine Schwangere hat es nicht bis ins Krankenhaus geschafft und ihr Kind auf der Autobahn zur Welt gebracht. (Symbolbild)
Eine Schwangere hat es nicht bis ins Krankenhaus geschafft und ihr Kind auf der Autobahn zur Welt gebracht. (Symbolbild)  © 123rf/Oleksandr Lutsenko

Seine Eltern waren am Mittwochabend auf der A42 unterwegs ins Krankenhaus nach Moers, wie die Feuerwehr mitteilte.

Doch sie hatten die Rechnung ohne ihr neues Familienmitglied gemacht: Als sich die Geburt ankündigte, fuhren die Eltern kurz vor dem Kreuz Oberhausen auf den Standstreifen und alarmierten die Feuerwehr.

Das Baby war allerdings schon da, als der Rettungsdienst samt Löschfahrzeug zur Verkehrsabsicherung eintraf.

Nach zwei tot aufgefundenen Säuglingen: Eichsfeld bekommt Babyklappe
Baby Nach zwei tot aufgefundenen Säuglingen: Eichsfeld bekommt Babyklappe

Mutter und Neugeborenes seien wohlauf und in ein Oberhausener Krankenhaus transportiert worden, hieß es.

"Die Feuerwehr Oberhausen wünscht der Familie weiterhin alles Gute", schrieben die Rettungskräfte am Donnerstag.

Titelfoto: 123rf/Oleksandr Lutsenko

Mehr zum Thema Baby: