Vater hat bitteren Verdacht: Log Frau über Rekord-Geburt von zehn Kindern?

Südafrika - Die Schwangere Gosiame Sithole (37) sah so stolz aus, und ihr Bauch war groß und rund. Doch jetzt behauptet der Vater, die Geburt der zehn Kinder sei nur eine Schwindelei gewesen...

Der Schwiegervater der jungen Mutter konnte es nicht fassen, dass er ihre Schützlinge noch nicht gesehen hatte. Das verleitete ihn zu einem Statement, das es in sich hatte. (Symbolbild)
Der Schwiegervater der jungen Mutter konnte es nicht fassen, dass er ihre Schützlinge noch nicht gesehen hatte. Das verleitete ihn zu einem Statement, das es in sich hatte. (Symbolbild)  © 123RF/Wavebreak Media Ltd

Nicht nur bei den stolzen Eltern war die Freude über den reichen Kindersegen groß, auch die Medien in Südafrika fieberten bei der Geburt der Zehnlinge mit.

Der stolze Vater hatte noch erzählt: "Ich bin glücklich, ich bin emotional. Ich kann nicht viel reden." Mama und Papa meinten, sie können es kaum glauben, zehn neue Sprösslinge auf einen Streich bekommen zu haben.

Da sind sie nicht die Einzigen: Gosiame Sitholes eigener Vater Teboga Tsotetsi zweifelte laut der New York Post an dem Babywunder und behauptete sogar, die Kinder würden gar nicht existieren!

Mediziner staunen: Baby trägt bei Geburt eigenen Zwilling in sich!
Baby Mediziner staunen: Baby trägt bei Geburt eigenen Zwilling in sich!

Vorige Woche rief er dann Leute auf, nicht weiter an seine eigene Tochter zu spenden, weil er seine Enkel noch nicht getroffen habe. Er habe die Schwangere zuletzt kurz vor der Geburt gesehen, als sie sich gerade zum Krankenhaus aufmachte.

Nachdem seine Tochter es verpasst hatte, in der vergangenen Woche Kontakt zu ihm aufzunehmen, veröffentlichte der enttäuschte Großvater eine folgenschwere Stellungnahme am Dienstag: Er habe "festgestellt", dass es die Babys gar nicht gibt.

Der frisch gebackene Papa und Freund der jungen Mutter hätte keine Aussagen zum Zustand der Babys machen können. Außerdem wäre es ihm nicht einmal möglich gewesen, die zehnfach-Mama zu besuchen.

War die 10-fach-Geburt nur eine Lüge? Familie entschuldigt sich für "Peinlichkeit"

"Daraus schließt die Familie, dass es keine Zehnlinge von Tebogo Tsotetsi und Gosiame Sithole gibt, bis sie das Gegenteil bewiesen bekommt und möchte sich für die Unannehmlichkeiten und die Peinlichkeit entschuldigen", kam das Statement der Familie zu einem überraschenden Schluss.

Das wollte das Paar, das in der vergangenen Woche unter enormer medialer Aufmerksamkeit stand, nicht auf sich sitzen lassen und hat zurückgeschossen. Gosiame Sithole nannte die Familie ihres Partners "verbittert". Sie beschwerte sich, die Verwandten wollten sie und ihre Kinder nur für finanziellen Profit nutzen. Sie gebe nichts auf all die Zweifel und warte ab, bis sie sich der Öffentlichkeit zeige, bis sie bereit sei.

Und noch eine Aussage dürfte der Familie nicht gefallen haben: "Ich fühle mich so, als ob sie mich nie geliebt hätten und ich mich ihnen aufgezwungen hätte", beklagte die 37-Jährige. Wenn das mal nicht zum nächsten Drama führt.

Ärzte waren nicht erreichbar, um zu bestätigen, dass die Wunder-Geburt wirklich der Wahrheit entspricht. Südafrikanische Medien behaupten, alle Fakten zu kennen, diese aber wegen "kultureller und religiöser Gründe" zurückzuhalten.

Titelfoto: 123RF/Wavebreak Media Ltd

Mehr zum Thema Baby: