Wegen Corona: Mütter dürfen in diesem Thüringer Krankenhaus ihre Kinder nicht mehr zur Welt bringen

Greiz - Mütter, die im Kreiskrankenhaus Greiz ihr Baby zur Welt bringen wollen, dürfen nicht mehr. Stattdessen müssen sie für die Geburt ab sofort benachbarte Krankenhäuser aufsuchen.

Eine Mutter hält die Hand ihres Neugeborenen Babys. Wegen Corona wird es im Kreiskrankenhaus Greiz erstmals keinen Geburten mehr geben. (Symbolbild)
Eine Mutter hält die Hand ihres Neugeborenen Babys. Wegen Corona wird es im Kreiskrankenhaus Greiz erstmals keinen Geburten mehr geben. (Symbolbild)  © 123RF/epicstockmedia

Die Hebammenbereitschaft im Kreißsaal des Kreiskrankenhauses könne wegen Corona krankheits- und quarantäne-bedingt seit dem 29. März nicht mehr abgesichert werden, teilte das Krankenhaus am Montagabend auf seiner Homepage mit und gab an, diesen drastischen Schritt zu bedauern.

Werdende Eltern wurden an die Pleißental-Klinik Werdau als nächstgelegenes Krankenhaus verwiesen.

Auch im Helios Vogtlandklinikum Plauen, im Heinrich-Braun-Krankenhaus Zwickau, im SRH Waldklinikum Gera und im Klinikum Obergöltzsch Rodewisch stünden den Angaben nach Kreißsäle zur Verfügung.

Für Fragen im Zusammenhang bei geburtshilflichen und gynäkologischen Problemen könne das Team aber weiterhin telefonisch erreicht werden.

Wann im Kreiskrankenhaus wieder Kinder geboren werden können, teilte die Klinik nicht mit.

Titelfoto: 123RF/epicstockmedia

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0