Große Zweifel an Zehnlingsgeburt: Wo sind die Babys?

Pretoria (Südafrika) - Das ging schnell! Vergangenen Monat hat Halima Cisse (25) neun Babys in Marokko entbunden, nun ist sie ihren Weltrekord schon wieder los.

Alle Kinder sollen wohlauf sein (Symbolbild).
Alle Kinder sollen wohlauf sein (Symbolbild).  © 123RF/Wavebreak Media Ltd

Gebrochen wurde er am gestrigen Montag von Gosiame Sithole (37) im südafrikanischen Pretoria. Dort brachte die 37-Jährige zu ihrer eigenen Überraschung zehn Kinder zur Welt.

Der Schock saß tief, denn die Südafrikanerin war von ihren Ärzten lediglich auf acht Babys vorbereitet worden! Die Mediziner hatten bei den diversen Vorsorgeuntersuchungen zwei Säuglinge übersehen, berichtet aktuell die Sun.

Sitholes Ehemann Teboho Tsotetsi gab bekannt, dass seine Frau die sieben Jungen und drei Mädchen im Alter von 29 Wochen per Kaiserschnitt zur Welt gebracht habe.

Das Baby ist da! Model Toni Garrn und "Magic Mike"-Star sind Eltern
Baby Das Baby ist da! Model Toni Garrn und "Magic Mike"-Star sind Eltern

Noch am Montagabend sprach der stolze Papa mit Pretoria News, sagte: "Sie war sieben Monate und sieben Tage schwanger. Ich bin glücklich. Ich bin emotional. Ich kann nicht viel reden."

Mit Mehrlingsgeburten hat die Familie übrigens Erfahrung. Gosiame Sithole ist nämlich bereits Mutter von sechs Jahre alten Zwillingen.

Gosiame Sithole wollte es nicht glauben

Zu ihren Zehnlingen kam die Mutter auf natürlichem Wege. Laut ihr habe es keine künstliche Befruchtung oder ähnliche Eingriffe gegeben.

Von den zehn Säuglingen erfuhr Sithole nur Scheibchenweise. Zunächst teilten ihre Ärzte mit, dass es Sechslinge seien. Später fanden die Mediziner noch zwei weitere Babys bei den Scans.

"Ich habe es nicht geglaubt, ich habe es bezweifelt, ich war überzeugt, dass es Zwillinge oder Drillinge sein würden (...)", sagte Sithole vor einem Monat in einem Interview.

Ihr Mann ergänzte im selben Gespräch, dass er trotz des anfänglichen Schocks sehr glücklich sei und sich darauf freue, seine Kinder zu sehen.

Nun hat die Familie zusammen mit den Zwillingen das Dutzend voll gemacht. Die nächsten Jahre dürften damit extrem aufregend werden.

Update, 9. Juni, 10.33 Uhr: Wo sind die Babys? Zweifel an Zehnlingsgeburt

Der Bericht über die angebliche Zehnlingsgeburt einer 37-Jährigen treibt Südafrikas Öffentlichkeit um. Die Regierung zeigte sich überrascht und fordert Aufklärung, nachdem "Pretoria News" darüber unter Berufung auf den Ehemann in einer Exklusivgeschichte berichtet hatte.

Eine unabhängige Überprüfung der Angaben der zur IOL-Mediengruppe gehörenden Zeitung war zunächst nicht möglich. Die Leiterin der staatlichen Kommunikationsbehörde GCIS, Phumla Williams, schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, ihre Abteilung habe den Dienstag vergeblich mit der Suche nach der Frau und den Babys verbracht.

Der Bürgermeister der Stadt Ekuhurleni, in der das von der Zeitung genannte Township liegt, äußerte sich ähnlich und forderte die Mediengruppe auf, nun konkrete Angaben zu dieser Familie zu machen. Die Zeitung hatte in ihrem Bericht darauf hingewiesen, dass sie schon einen Monat zuvor mit der Familie gesprochen habe, auf deren Wunsch hin aber mit einer Veröffentlichung bis nach der Geburt gewartet habe. Würden die Angaben über die Geburt offiziell bestätigt, würde es sich um einen Rekord handeln.

Titelfoto: Twitter/Screenshot/@meghamohan

Mehr zum Thema Baby: