300 Meter vom Bodensee-Ufer: 52-Jährige stirbt bei Badeunfall

Meersburg/Friedrichshafen - Ein tragischer Badeunfall in Baden-Württemberg überschattet das vergangene Wochenende. Für eine 52-Jährige wurde das kühle Nass zum Verhängnis. Sie ist offenbar zu weit in Richtung Seemitte geschwommen. Auch ein weiterer Unfall beschäftigt die Wasserschutzpolizei.

Rettungskräfte wurden schnell alarmiert. Leider kam deren Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Rettungskräfte wurden schnell alarmiert. Leider kam deren Hilfe zu spät. (Symbolbild)  © Andreas Arnold/dpa

Am gestrigen Sonntag gegen 14.15 Uhr wurde den Einsatzkräften der Wasserschutzpolizeistation Überlingen ein Badeunfall auf Höhe des Landungssteges in Meersburg am Bodensee gemeldet.

Hier schwamm eine 52-jährige Frau in Richtung der Seemitte und war bereits ca. 300 Meter vom Ufer entfernt.

Nachdem sie laut Zeugenaussagen um Hilfe gerufen hatte, eilten schnell mehrere Personen ihr zu Hilfe und "brachten die bereits leblose Frau an Land", so die Wasserschutzpolizei.

Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee
Badeunfall Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee

Die Reanimationsmaßnahmen der Ersthelfer und des mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienstes verliefen jedoch ohne Erfolg.

Die Frau verstarb noch am Unfallort. Die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizeistation Überlingen haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Wasserschutz sucht Lebensretter vom Vortag

Wer hat den 71-jährigen Mann am Samstag bei Hagnau (Bodensee) gerettet? Die Wasserschutzpolizei sucht nach den Lebensrettern! (Symbolbild)
Wer hat den 71-jährigen Mann am Samstag bei Hagnau (Bodensee) gerettet? Die Wasserschutzpolizei sucht nach den Lebensrettern! (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Ein 71-jähriger Mann ist einen Tag zuvor am frühen Abend, gegen 18 Uhr, gemeinsam mit seiner Frau schwimmen gegangen. Dabei bekam er durch eine Welle Wasser in die Lunge, verlor das Bewusstsein!

Ein in der Nähe befindlicher Badegast hörte die zum Glück die Hilferufe der Ehefrau und konnte den bewusstlosen Mann an die Wasseroberfläche retten.

Mithilfe eines anderen Wassersportlers konnte er auf dessen SUP-Brett an Land gebracht werden, wo er an den Notarzt und Krankenwagen übergeben wurde.

Tote Person aus Baggersee geborgen
Badeunfall Tote Person aus Baggersee geborgen

Der Mann wurde später in stabilem Zustand ins Krankenhaus nach Friedrichshafen gebracht.

Nur durch die schnelle Reaktion der zwei Helfer konnte dem verunglückten Mann das Leben gerettet werden.

Allerdings haben sich die beiden Lebensretter "bei der Sachverhaltsabklärung an Land" nicht zu erkennen gegeben. Diese werden nun gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizeistation Überlingen unter Telefon 07551/949590 zu melden.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Badeunfall: