Badeunfall: Heldenhafte Polizisten retten 65-Jährige vor dem Ertrinken!

Doberschütz - Zu einem heroischen Einsatz der Polizei ist es am Montagnachmittag im Kiessandtagebau Sprotta gekommen.

Die Dame hatte versucht, zu einer kleinen Insel im Kiessandtagebau zu schwimmen. (Symbolbild)
Die Dame hatte versucht, zu einer kleinen Insel im Kiessandtagebau zu schwimmen. (Symbolbild)  © Montage: Screenshot/Google Street View, Udo Herrmann/123RF

Wie die Behörde mitteilte, war eine 65-Jährige von der Halbinsel nahe der Sprotta-Siedlung zu einer kleinen Insel in der Kiesgrube geschwommen.

Kurz vor ihrem Ziel geriet sie jedoch in eine Notsituation!

Zeugen des Vorfalls alarmierten umgehend Polizei und Feuerwehr, die sich sogleich auf den Weg machten.

Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz steigt auf 15,0
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz steigt auf 15,0

Zwei Gesetzeshüter waren zuerst am Ort des Geschehens und zögerten nicht lang. Anstatt auf das Feuerwehrboot zu warten, sprangen sie sogleich ins kühle Nass und schwammen die etwa 200 Meter zu der Frau in Not.

Die beiden kümmerten sich um die Dame, bis diese kurz darauf erschöpft, aber wohlauf per Rettungsboot an Land gebracht wurde.

Ein Notarzt versorgte die Frau, bevor die Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus brachten.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Google Street View, Udo Herrmann/123RF

Mehr zum Thema Badeunfall: