Junge (14) ertrinkt in Düsseldorfer See: Helfer können nur noch seine Leiche bergen

Düsseldorf – Ein 14-Jähriger ist beim Baden im Düsseldorfer Lambertus See ums Leben gekommen. Trotz groß angelegter Suchaktion konnten Rettungskräfte nur noch seinen Leichnam bergen.

Taucher fanden die Leiche des 14-Jährigen rund 20 Meter vom Ufer entfernt. (Symbolbild)
Taucher fanden die Leiche des 14-Jährigen rund 20 Meter vom Ufer entfernt. (Symbolbild)  © 123RF/andrei310

Anrufer hatten am gestrigen Mittwoch gegen 14.05 Uhr per Notruf gemeldet, dass ein Jugendlicher im Bereich des Sees im Stadtteil Kalkum vermisst wird, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte.

Gleich drei Taucherstaffeln rückten an, um das Wasser nach dem 14-Jährigen abzusuchen. Auch ein Polizeihubschrauber mit Sonargerät und Wärmebildkamera kam zum Einsatz.

Die Helfer suchten zuerst im westlichen Seeabschnitt, weil der Jugendliche dort zuletzt gesehen wurde.

Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee
Badeunfall Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee

Nach rund 90 Minuten dann die traurige Gewissheit: Taucher fanden den leblosen Vermissten rund 20 Meter vom Ufer entfernt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 14-Jährigen feststellen.

Notfallseelsorger betreuten die Begleiter des Ertrunkenen, einer von ihnen wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr als 43 Feuerwehrleute waren rund zweieinhalb Stunden im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/andrei310

Mehr zum Thema Badeunfall: