Hubschrauber im Einsatz: Kletterer rutscht ab, Bergwacht muss ausrücken

Bissingen an der Teck - Ein abgestürzter Kletterer (35) musste am Samstag von der Bergwacht gerettet werden.

Der verunglückte Kletterer kam per Hubschrauber ins Krankenhaus.
Der verunglückte Kletterer kam per Hubschrauber ins Krankenhaus.  © SDMG / Boehmler

Nach Angaben der Polizei geschah das Unglück gegen 14.20 Uhr am Steinbruchfelsen nahe des Bissinger Ortsteils Ochsenwang.

Der 35-Jährige aus dem Landkreis Göppingen war beim Freizeitklettern. Dabei rutschte er gleich zu Beginn aus einer Höhe von rund 1,50 Meter vom Fels ab und verletzte sich beim Aufprall schwer.

"Er musste von der Bergwacht gerettet werden", schreiben die Beamten. Anschließend kam der 35-Jährige per Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Die Kreisstraße 1253 musste während der Rettungsaktion kurzzeitig gesperrt werden. Es kam dabei aber zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Titelfoto: SDMG / Boehmler

Mehr zum Thema Bergwacht: