125 Kilo schwere US-Fliegerbombe entdeckt: Kleingartenkolonie evakuiert

Nürnberg - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll am Dienstag zwischen 16 und 17 Uhr im Südosten von Nürnberg entschärft werden.

Die etwa 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe soll am Dienstagnachmittag entschärft werden.
Die etwa 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe soll am Dienstagnachmittag entschärft werden.  © News5 / Oswald

Der etwa 125 Kilogramm schwere amerikanische Blindgänger sei am Vormittag bei Sondierungsarbeiten für eine Baustelle an der Brunecker Straße gefunden worden, teilte die Stadt mit.

Für die Entschärfung der Bombe müsse die angrenzende Kleingartensiedlung Hasenbuck evakuiert werden, hieß es.

Wohngebiete seien nicht betroffen, da sie außerhalb des Evakuierungsradius von 300 Metern liegen.

Bomben in Halle gesprengt oder entschärft: Rund 2700 Menschen mussten Wohnungen verlassen
Bombenfund Bomben in Halle gesprengt oder entschärft: Rund 2700 Menschen mussten Wohnungen verlassen

Einige Unternehmen im Umkreis müssten wegen der Arbeiten früher schließen, hieß es.

Die in dem Gebiet verlaufende U-Bahnlinie 1 werde während der Arbeiten unterbrochen.

Update, 21.25 Uhr: Fliegerbombe in Nürnberg entschärft - Anwohner können zurückkehren

In Nürnberg ist am Dienstagabend eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden.

Danach wurde die Evakuierung einer Kleingartenanlage und eines Wohngebäudes aufgehoben, wie die Stadt mitteilte.

Die 51 gemeldeten Anwohnerinnen und Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Ingolstädter Straße konnten damit wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Titelfoto: News5 / Oswald

Mehr zum Thema Bombenfund: