Kind nimmt seltsame Kapsel mit nach Hause, dann wird es brenzlig

Neu-Isenburg/Offenbach - Wegen eines gefundenen Sprengkopfs sind in Neu-Isenburg im Landkreis Offenbach die Polizeistation und das benachbarte Rathaus evakuiert worden.

Nachdem die Mutter des Jungen den Zünder zur Polizei gebracht hatte, wurden die Polizeistation und das benachbarte Rathaus vorsichtshalber evakuiert. (Symbolbild)
Nachdem die Mutter des Jungen den Zünder zur Polizei gebracht hatte, wurden die Polizeistation und das benachbarte Rathaus vorsichtshalber evakuiert. (Symbolbild)  © dpa/Swen Pförtner

Ein neun Jahre alter Junge hatte den Zünder bei einem Schulausflug im Wald entdeckt - und mitgenommen.

Wie ein Sprecher der Polizei in Offenbach am Mittwoch sagte, zeigte der Schüler zu Hause seiner Mutter die Metallkapsel, die damit zur Polizei ging.

Da zunächst unklar war, ob der zu einer Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gehörende Zünder noch explodieren konnte, räumten die Beamten sofort das Gebäude.

3500 Menschen evakuiert! Fliegerbombe in Südbaden erfolgreich entschärft
Bombenfund 3500 Menschen evakuiert! Fliegerbombe in Südbaden erfolgreich entschärft

Experten des Kampfmittelräumdienstes gaben allerdings Entwarnung: Von dem Sprengkopf ging keine Gefahr mehr aus.

"Nach einer Stunde war der Spuk wieder vorbei", sagte der Polizeisprecher.

Titelfoto: dpa/Swen Pförtner

Mehr zum Thema Bombenfund: