Schon wieder! Achte Fliegerbombe auf HFC-Baustelle gefunden, Evakuierung

Halle (Saale) - Es nimmt kein Ende! Am Dienstagmorgen ist schon wieder eine Bombe auf dem Gelände des geplanten Nachwuchsleistungszentrums des Drittligisten Hallescher FC gefunden worden.

Schon zum achten Mal ist am Dienstagmorgen eine Weltkriegsbombe bei Bauarbeiten auf dem Gelände des geplanten Nachwuchsleistungszentrums des Drittligisten Hallescher FC gefunden worden.
Schon zum achten Mal ist am Dienstagmorgen eine Weltkriegsbombe bei Bauarbeiten auf dem Gelände des geplanten Nachwuchsleistungszentrums des Drittligisten Hallescher FC gefunden worden.  © Marvin Matzulla

Wie die Stadt Halle am Vormittag mitteilte, wurde die US-amerikanische 75-Kilogramm-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Bauarbeiten an der Willi-Bredel-Straße im Stadtteil Silberhöhe festgestellt. Es ist die achte (!), die während der Bauarbeiten entdeckt wurde (TAG24 berichtete).

Um den Fundort des Blindgängers wurden große mit Erde gefüllte Container aufgestellt. Diese sollen den "Gefahrenbereich sichern und diesen erheblich verkleinern".

Trotz dessen wird ein Wohnblock - es handelt sich um die Erich-Kästner-Straße 1 bis 11 - seit 10.30 Uhr vollständig evakuiert.

Bombenfund! Bahnverkehr in Hamburg lahmgelegt
Bombenfund Bombenfund! Bahnverkehr in Hamburg lahmgelegt

Dafür befördert ein HAVAG-Bus die Anwohner in die Turnhalle der Grundschule Silberwald in der Rosslauer Straße 14.

Gegen Mittag soll laut der Stadt die Bombe entschärft werden.

Feuerwehr und Ordnungsdienst sind nun im Einsatz, um die Evakuierung durchzuführen.

Alle Infos findet Ihr auf der Internetseite der Stadt Halle.

Dieser Wohnblock musste komplett evakuiert werden.
Dieser Wohnblock musste komplett evakuiert werden.  © Marvin Matzulla

UPDATE, 12.30 Uhr: Entschärfung um 13 Uhr

Die Entschärfung soll um 13 Uhr erfolgen. Seit 12.30 Uhr wurde die Karlsruher Allee gesperrt.

Mehr als 100 Anwohner wurden in Sicherheit gebracht.

UPDATE, 13.15 Uhr: Entschärfung hat begonnen

Die rund 110 Anwohner haben ihre Wohnungen verlassen und der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat mit der Entschärfung der Weltkriegsbombe begonnen.

Titelfoto: Bildmontage: Marvin Matzulla

Mehr zum Thema Bombenfund: