Weltkriegsbombe in Bad Honnef entschärft, Bewohner dürfen in Häuser zurück

Bad Honnef - Die in Bad Honnef gefundene Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am frühen Samstagmorgen erfolgreich entschärft worden.

Rund 50 Einsatzkräfte hatten am Abend einen Bereich von 300 Metern um die Fundstelle in der Talstraße im Bezirk Aegidienberg evakuiert.
Rund 50 Einsatzkräfte hatten am Abend einen Bereich von 300 Metern um die Fundstelle in der Talstraße im Bezirk Aegidienberg evakuiert.  © Sebastian Klemm

Die Entschärfung erfolgte gegen 3 Uhr morgens, wie ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef sagte.

Die Evakuierung sei aufgehoben, alle Bewohnerinnen und Bewohner könnten nach Hause zurückkehren.

Der fünf Zentner schwere Blindgänger war am Freitagabend gefunden worden.

Möglicher Blindgänger nahe Hauptbahnhof: Straßen werden gesperrt
Bombenfund Möglicher Blindgänger nahe Hauptbahnhof: Straßen werden gesperrt

Rund 50 Einsatzkräfte waren dem Feuerwehrsprecher zufolge damit beschäftigt, einen Bereich von 300 Metern um die Fundstelle in der Talstraße im Bezirk Aegidienberg zu evakuieren.

Rund 280 Haushalte seien betroffen gewesen.

Titelfoto: Sebastian Klemm

Mehr zum Thema Bombenfund: