Astrazeneca für alle: Bayern erlaubt Impfung für alle Altersklassen in Arztpraxen

München - Auch Bayern hat den Impfstoff von AstraZeneca in Arztpraxen für alle Altersgruppen freigegeben.

Der Freistaat hat den AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen freigegeben. (Symbolbild)
Der Freistaat hat den AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen freigegeben. (Symbolbild)  © Matthias Bein/dpa

Gesundheitsminister Klaus Holetschek (56, CSU) teilte am Mittwochabend in München mit: "Die Priorisierung bei AstraZeneca ist ab sofort aufgehoben, der Impfstoff kann in den Arztpraxen auch Personen unter 60 Jahren angeboten werden."

Zuvor hatten bereits Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen die gleiche Entscheidung getroffen.

Der Minister sagte weiter: "Die Ärzte kennen ihre Patienten gut und wissen, wem sie aus dem Kreis der unter 60-Jährigen unter Berücksichtigung der Vorgaben der Ständigen Impfkommission ein Impfangebot mit diesem Wirkstoff machen können - und beraten hierzu ausführlich."

Coronavirus in Hamburg: Sonderlieferung ermöglicht Tausende neue Impftermine
Coronavirus Coronavirus in Hamburg: Sonderlieferung ermöglicht Tausende neue Impftermine

Dieses besondere Vertrauensverhältnis solle genutzt werden, "denn jede Dosis Impfstoff muss möglichst rasch verimpft werden", betonte Holetschek.

Wegen sehr seltener Fälle von Blutgerinnseln (Thrombosen) soll der AstraZeneca-Impfstoff in Deutschland seit dem 31. März in der Regel nur noch bei Menschen ab 60 Jahren eingesetzt werden.

Unter 60-Jährige können sich "nach ärztlichem Ermessen und bei individueller Risikoanalyse nach sorgfältiger Aufklärung" weiterhin damit impfen lassen.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa

Mehr zum Thema Corona Impfstoff:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0