Erwartungen übertroffen: Tausende Menschen lassen sich bei Aachener Aktion impfen

Aachen - Beim sogenannten Impfmarathon in Aachen haben sich bereits mehr als 3200 Menschen eine Spritze in den Arm geben lassen.

60-stündiger Impfmarathon: Menschen stehen vor dem Impfzentrum im Einkaufszentrum Aachen-Arkaden an.
60-stündiger Impfmarathon: Menschen stehen vor dem Impfzentrum im Einkaufszentrum Aachen-Arkaden an.  © Marius Becker/dpa

Die Städteregion Aachen sprach in einer Mitteilung am Samstag von einem "Ansturm" auf das Angebot, bei dem 60 Stunden lang rund um die Uhr Corona-Impfungen angeboten werden.

"Unsere Erwartungen wurden damit deutlich übertroffen", erklärte Städteregionsrat Tim Grüttemeier.

Nach 25,5 Stunden Impfmarathon waren den Angaben zufolge exakt 3245 Menschen zur Impfung gegen das Coronavirus gekommen. Schauplatz ist ein Einkaufszentrum in der Nähe des Aachener Bahnhofs Rothe Erde. Am Freitagmorgen war es losgegangen.

Neue Studie: Vierte Impfung gegen Omikron schützt nicht ausreichend
Corona Impfstoff Neue Studie: Vierte Impfung gegen Omikron schützt nicht ausreichend

Die Wartezeiten seien zunächst überschaubar gewesen, teilte die Städteregion mit. In der Nacht zu Samstag hätten sich aber zum Teil lange Schlangen gebildet.

"Wir werden das Personal in der kommenden Nacht noch einmal aufstocken", kündigte Gesundheitsdezernent Michael Ziemons an. Die Aktion endet am Sonntag um 18 Uhr.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Corona Impfstoff: