Neue Studie: 70 Prozent Ungeimpfte auf der Intensivstation

Hamburg - Seit Monaten schon ist die Impfung gegen Covid-19 in aller Munde. Ob und wie diese Impfung hilft, zeigt eine neue Studie der Asklepios Kliniken.

Geimpfte haben meist mildere Krankheitsverläufe und bessere Überlebenschancen bei einer Infektion.
Geimpfte haben meist mildere Krankheitsverläufe und bessere Überlebenschancen bei einer Infektion.  © instaphotos/123RF

Die Anzahl der Corona-Intensivpatienten in der Asklepios Kliniken in Hamburg ist eindeutig: Wer sich nicht impfen lässt, ist schlechter dran.

Dies bestätigt auch der ärztliche Leiter der Kliniken, Professor Christoph Herborn in einem Interview mit RTL Nord.

Zurzeit liegen auf den Intensivstationen der Kliniken 50 Patientinnen und Patienten, die an Corona erkrankt sind. 70 Prozent von ihnen haben keine Impfung, so der Professor.

Nächster Abgang bei Curevac: Technologie-Chefin geht nach 16 Jahren
Corona Impfstoff Nächster Abgang bei Curevac: Technologie-Chefin geht nach 16 Jahren

"Wir sehen ganz klar bei Patienten mit Covid-19, die eine Impfung bekommen haben, dass der Verlauf der Erkrankung insgesamt milder ist", meinte er.

Herborn geht davon aus, dass die Patientenzahlen in den kommenden Wochen nur ansteigen werden - auch auf der Intensivstation. Sogar Patienten, die mit der Omikron-Variante infiziert sind, werden seiner Meinung nach vermehrt auf der Intensivstation landen.

Ob die Omikron-Variante zu milderen Verläufen führt, wird momentan noch untersucht.

Impfung weiterhin das beste Mittel im Kampf gegen die Pandemie

Im Angesicht der Studie ist der Mediziner nach wie vor der Meinung, dass die Impfung das absolut beste Mittel ist, die Pandemie-Zustände zu beenden. Besonders, weil er glaubt, dass die Fallzahlen weiter ansteigen werden.

Die Studie zeigt deutlich, dass auch bei Risikogruppen die Impfungen zu milderen Verläufen und besseren Überlebenschancen führen, sagte er. Genau deshalb sei es auch "unser einzig vernünftiges Werkzeug in der Pandemie gegen Covid-19".

Titelfoto: instaphotos/123RF

Mehr zum Thema Corona Impfstoff: