Umbenennung von AstraZenca: Das ist der neue Name des Impfstoffs!

Södertälje (Schweden) - Das Image des Corona-Impfstoffs AstraZeneca ist ordentlich angekratzt. Wie also lässt sich der Ruf noch retten? Die Lösung scheint gefunden: Jetzt wurde ein neuer Name für das Vakzin des britisch-schwedischen Pharmakonzerns bekannt.

Der Impfstoff des Arzneimittelkonzerns AstraZeneca wurde heimlich umbenannt.
Der Impfstoff des Arzneimittelkonzerns AstraZeneca wurde heimlich umbenannt.  © Ronny Hartmann/dpa

Erst wurde die Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt, dann fortgeführt, nun gibt es erneut einen Impfstopp für alle Menschen, die unter 60 Jahre alt sind. Wohl kaum ein Impfstoff wird aktuell so heftig diskutiert wie der von AstraZeneca.

Dabei ist dieser besser als sein Ruf, wie einige Studien zeigen. Doch erst einmal heißt es, diesen überhaupt, so gut es geht, wieder herzustellen.

Im Marketing ist es nichts Ungewöhnliches, einem angeschlagenen Produkt einem neuen Namen zu geben. "Renaming" wird der Prozess bezeichnet und soll zu einer neuen Sichtweise auf den Artikel führen.

Streit unter Impfstoff-Herstellern: Curevac klagt gegen Biontech
Corona Impfstoff Streit unter Impfstoff-Herstellern: Curevac klagt gegen Biontech

So geschehen auch bei AstraZeneca. Denn still und heimlich wurde das Vakzin umbenannt. Der neue Name lautet: Vaxzevria. Auf der Webseite der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) wird sogar nur noch diese Bezeichnung verwendet.

Bei den Details unter dem Abschnitt "Weitere Informationen zu Vaxzevria" heißt es, dass der Name des als vorher bekannten AstraZeneca-Impfstoffs bereits am 25. März 2021 in Vaxzevria geändert worden ist!

Corona-Impfstoff Vaxzevria erinnert kaum mehr an Hersteller AstraZeneca

Mit dem neuen Namen kommt wohl auch eine neue Verpackung. Wie diese aussehen wird, ist noch nicht bekannt.
Mit dem neuen Namen kommt wohl auch eine neue Verpackung. Wie diese aussehen wird, ist noch nicht bekannt.  © Nicolas Armer/dpa

Eine offizielle Erklärung der Hersteller zu der Namensänderung gibt es bislang nicht.

Dabei kommt diese neue Namensgebung nicht überraschend. Der Vektor-Impfstoff selbst wird von dem Unternehmen unter dem schwerlichen Begriff "AZD1222" geführt. Erst später legte man sich auf den Handelsnamen "Covid-19 Vaccine AstraZeneca" fest. Von den meisten wird er einfach halber kurz AstraZeneca genannt.

Er ist dadurch wie der Impfstoff der Pharmazieunternehmen Johnson & Johnson sowie BioNTech untrennbar mit den Namen seines Herstellers verbunden.

Corona-Impfschäden in Thüringen: So hoch ist die Zahl
Corona Impfstoff Corona-Impfschäden in Thüringen: So hoch ist die Zahl

Das russische Vakzin Sputnik V geht andere Wege: Dieses soll an den ersten Satelliten im All erinnern, der von der Sowjetunion 1957 vor den USA gestartet wurde. Der Entwickler ist das staatliche Gamaleja-Institut in Moskau, Hersteller das Unternehmen Biocad.

Doch nicht überall ist der Name von AstraZeneca gleich. In Indien wird der Impfstoff des schwedischen Herstellers beispielsweise als "Covishield" bezeichnet, wie die BBC schreibt.

Neuer Name, neues Glück? Ob mit Vaxzevria in Zukunft die negativen Schlagzeilen ausbleiben werden, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Ronny Hartmann/dpa

Mehr zum Thema Corona Impfstoff: