Wenn Ungeimpfte 2G kontrollieren: Jeder fünfte Polizist in Bayern nicht gegen Corona geimpft

München - Knapp 20 Prozent der bayerischen Polizisten sind nicht gegen das Coronavirus geimpft.

Polizisten kontrollieren die 2G-Regel in einem Münchner Restaurant. Fast jeder fünfte Polizist in Bayern ist nicht gegen Corona geimpft.
Polizisten kontrollieren die 2G-Regel in einem Münchner Restaurant. Fast jeder fünfte Polizist in Bayern ist nicht gegen Corona geimpft.  © Felix Hörhager/dpa

Das teilte das Innenministerium am Donnerstag auf Anfrage in München mit. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

"Eine aktuelle Abfrage in Bezug auf die 3G-Regelung am Arbeitsplatz vom 19. November 2021 hat ergeben, dass den Angaben nach eine 2G-Quote (geimpft oder genesen) von circa 81 Prozent für die Bayerische Polizei vorliegt", hieß es in der Mitteilung.

Wo genau die fehlenden 19 Prozent eingesetzt werden - ob draußen im Einsatz oder eher im Innendienst -, wisse das Ministerium nicht. "Die konkrete Dienstplanung obliegt den Polizeidienststellen vor Ort."

Hälfte der Deutschen hat Booster-Impfung bekommen
Corona Impfstoff Hälfte der Deutschen hat Booster-Impfung bekommen

Aber: "Wir gehen davon aus, dass bei planbaren Einsätzen der Impf- beziehungsweise Genesenenstatus – soweit bekannt – möglichst berücksichtigt wird."

Innenminister Joachim Herrmann (65, CSU) nannte es im BR "kaum vertretbar", wenn ungeimpfte Polizisten im Streifendienst mit Bürgern in Kontakt kommen oder sogar noch 2G-Regeln kontrollieren sollen.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Corona Impfstoff: