15 weitere Coronavirus-Fälle im Südwesten

Stuttgart - In Baden-Württemberg gibt es 15 neue bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus.

© Sebastian Gollnow/dpa

Wie das Sozialministerium am Mittwochabend in Stuttgart mitteilte, sind damit insgesamt 65 Menschen im Südwesten positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden.

Bei zwei neuen Fällen im Alb-Donau-Kreis handelt es sich um einen 56-jährigen Mann und seinen 19 Jahre alten Sohn, die von einer Reise aus Südtirol zurückgekommen sind. 

Im Landkreis Heilbronn wurden zwei Frauen und zwei Männer positiv getestet, die Bewohner des Pflegeheims sind, das schon vom Coronavirus betroffen ist. Bei einem Fall in Stuttgart handelt es um einen männlichen Reiserückkehrer (Jahrgang 1976) aus Südtirol.

Zudem wurde die 14 Jahre alte Tochter eines bereits vermeldeten Erkrankten im Rems-Murr-Kreis positiv auf das Coronavirus getestet.

Im Zollernalbkreis ist eine 25-Jährige positiv getestet worden, die zuvor engen Kontakt mit einem schon bestätigten Fall aus demselben Landkreis hatte. Stationär isoliert in einem Krankenhaus ist außerdem ein 80-jähriger Mann aus dem Kreis Heidenheim. 

Im Kreis Sigmaringen ist ein 40 Jahre alter Mann in häuslicher Isolation, der sich zuvor in Südtirol aufgehalten hatte.

Bei einem neuen Fall in Freiburg handelt es sich um einen 58-Jährigen, der ebenfalls in Südtirol gewesen war. Aus dem Ostalbkreis wurden zwei neue Fälle gemeldet: zwei Frauen im Alter von 38 und 33 Jahren, die Kontaktpersonen eines Infizierten aus demselben Landkreis sind. In Mannheim handelt es sich um eine 1987 geborene Reiserückkehrerin aus Teheran. Auch sie ist in häuslicher Isolation.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0