160 Proben am Tag! Bis zu 20 Mitarbeiter testen im Akkord, Corona-Labor will Kapazitäten verdoppeln

Chemnitz/Dresden - Keine Atempause in den Corona-Labors: Die Sächsische Landesuntersuchungsanstalt (LUA) prüft derzeit Proben von möglichen Kranken im Akkord.

Zahllose Corona-Proben gehen derzeit im sächsischen Labor ein.
Zahllose Corona-Proben gehen derzeit im sächsischen Labor ein.  © Ben Birchall/dpa

Täglich 160 Proben, von Montag bis Sonntag - die Behörde will ihre Kapazitäten zügig verdoppeln, um den Andrang zu bewältigen.

Allein aus der städtischen Corona-Ambulanz an der Chemnitzer Messe kamen bis Mittwoch 250 Proben. Sie gehen direkt ins LUA-Corona-Labor nach Dresden. Dort geben die 16 bis 20 Mitarbeiter derzeit alles:

"Wir arbeiten mit Hochdruck, um die steigende Zahl an Sendungen abzuarbeiten und die Befunde möglichst nach einem Tag mitzuteilen", sagt Andreas Friedrich, Sprecher des Sozialministeriums.

Bislang arbeitete die LUA 1754 Proben ab, 113 waren positiv. In Chemnitz sind aktuell 27 Personen mit dem gefährlichen Virus infiziert. Die Proben-Lieferungen durch die Gesundheitsämter der Städte und Landkreise an die LUA nehmen weiter zu. Deshalb schiebt die Behörde Sonderschichten am Wochenende.

Insgesamt haben die drei Landesuntersuchungsanstalten in Sachsen - Dresden, Leipzig und Chemnitz - 440 Mitarbeiter. Viele haben derzeit nicht viel zu tun wegen der Schul- und Kitaschließungen. Doch eine einfache Umschichtung hin zu Corona-Tests ist nicht möglich - dafür braucht es spezielle Testgeräte.

Die Proben aus Krankenhäusern und vor allem von niedergelassenen Ärzten gehen in der Regel nicht an die LUA, sondern an private Untersuchungslabore in ganz Deutschland.

Hier werden Röhrchen mit menschlichen Abstrichen aufgereiht.
Hier werden Röhrchen mit menschlichen Abstrichen aufgereiht.  © Felix Kästle/dpa
Leider positiv: Eine Probe mit Corona-Viren.
Leider positiv: Eine Probe mit Corona-Viren.  © Thomas Trutschel/Imago-Images
Eine Mitarbeiterin der Landesuntersuchungsanstalt beim Test von Proben.
Eine Mitarbeiterin der Landesuntersuchungsanstalt beim Test von Proben.  © LUA
Hier in der Landesuntersuchungsanstalt in Dresden laufen alle Labortests der Gesundheitsämter zusammen.
Hier in der Landesuntersuchungsanstalt in Dresden laufen alle Labortests der Gesundheitsämter zusammen.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Ben Birchall/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0