"Absoluter Normalzustand" im Sommer 2022: Epidemiologe prophezeit Ende der Pandemie

München - Der Epidemiologe Klaus Stöhr (62) geht davon aus, dass die Corona-Pandemie in Deutschland nach dem Winter vorüber ist.

Klaus Stöhr (62), Epidemiologe, will Auffrischungsimpfungen und eine bessere Impfquote in den Fokus stellen.
Klaus Stöhr (62), Epidemiologe, will Auffrischungsimpfungen und eine bessere Impfquote in den Fokus stellen.  © Bildmontage: Daniel Karmann/dpa, IMAGO / teutopress

"Ab dem Frühjahr werden wir eine dramatische Entspannung der Situation erleben", sagte Stöhr dem Münchner Merkur am Samstag.

"Die Pandemie ist dann vorbei. Im Sommer wird trotz einiger Infektionen wieder absoluter Normalzustand herrschen."

Die steigenden Corona-Infektionszahlen seien bislang zwar "eine erwartbare Entwicklung" und "kein Grund zur Aufregung", sagte Stöhr.

Coronavirus: Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein wegen Covid-Maske erschossen
Coronavirus Coronavirus: Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein wegen Covid-Maske erschossen

Allerdings müsse man sich Sorgen um die mehr als vier Millionen ungeimpften über 60-Jährigen in Deutschland machen: "Die sind für das Virus noch voll empfänglich", sagte Stöhr.

"Das reicht im Winter aus für eine dramatische Zunahme von schweren Verläufen und Einweisungen in die Krankenhäuser. Darüber muss man sich Sorgen machen und hier den Impffortschritt verbessern."

Deshalb müssten Auffrischungsimpfungen und eine bessere Impfquote in der Pflege "Priorität werden".

Titelfoto: Bildmontage: Daniel Karmann/dpa, IMAGO / teutopress

Mehr zum Thema Coronavirus: