Adidas gibt Zahlen unter Eindruck von Coronavirus bekannt

Herzogenaurach - Unter dem Eindruck der Folgen des Coronavirus gibt der Sportartikelhersteller Adidas am Mittwoch seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 bekannt.

Adidas gibt am Mittwoch seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 bekannt. (Archiv)
Adidas gibt am Mittwoch seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 bekannt. (Archiv)  © Nicolas Armer/dpa

Die Bilanzpressekonferenz findet aus Angst vor Ansteckungen nicht wie geplant auf dem Firmengelände in Herzogenaurach, sondern lediglich virtuell via Webcast gegen 10 Uhr statt.

Die Geschäfte der weltweiten Nummer zwei der Branche liefen zuletzt gut, die Sportgroßereignisse der Fußball-Europameisterschaft und der bevorstehenden Olympischen Spiele in Tokio versprechen auch für das laufende Jahr gute Umsätze. 

Allerdings droht die Situation rund um das Coronavirus zumindest das erste Quartal 2020 zu verhageln.

Der für die Sportartikelbranche enorm wichtige chinesische Markt ist weggebrochen. Im Februar hatte Adidas mitgeteilt, die Geschäftstätigkeit in China sei um 85 Prozent zurückgegangen. 

Die Fabriken in China und weiteren asiatischen Ländern sind auch Lieferanten für die Märkte im Ausland.

Im vergangenen Geschäftsjahr sollte der Umsatz währungsbereinigt zwischen 5 bis 8 Prozent klettern, der Gewinn aus fortgeführtem Geschäft um 10 bis 14 Prozent. Grund für den verhaltenen Ausblick waren unter anderem Produktionsengpässe in Nordamerika. 

Zudem wollte der Dax-Konzern mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach auf seinem Heimatmarkt Europa wieder stärker wachsen. Adidas hatte 2018 einen bei einem Umsatz von knapp 22 Milliarden Euro einen Gewinn von 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. 

Die Geschäftstätigkeit in China seien zuletzt um 85 Prozent zurückgegangen. (Archiv)
Die Geschäftstätigkeit in China seien zuletzt um 85 Prozent zurückgegangen. (Archiv)  © Daniel Karmann/dpa

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0