Ärzte stehen vor Rätsel: Mann ist mehrere Monate Corona-positiv!

Weiz (Österreich) - Mysteriöser Fall im österreichischen Bundesland Steiermark: Ein Mann wird seit mehreren Monaten positiv auf das Coronavirus getestet.

Zwei Mitarbeiter vom Gesundheitsamt wollen durch ein Autofenster einen Abstrich für einen Corona-Test nehmen. (Symbolbild)
Zwei Mitarbeiter vom Gesundheitsamt wollen durch ein Autofenster einen Abstrich für einen Corona-Test nehmen. (Symbolbild)  © dpa/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Wie "heute.at" einen Bericht der "Kleinen Zeitung" zitiert, soll es derzeit nur drei bestätigte Infektionen in der Steiermark geben. Im Bezirk Weiz soll es sogar einen Monat lang keine einzige Neuinfektion gegeben haben.

Die Fallzahl stand dennoch dauerhaft auf "1". Das soll laut dem Zeitungs-Bericht an einem Mann liegen, der "monatelang" positiv getestet werde. 

"Er ist in permanenter Krankenhausbehandlung, allerdings nicht aufgrund des Coronavirus", wird Bezirkshauptmann Rüdiger Taus in der "Kleinen Zeitung" zitiert. 

Der Patient, der komplett anonym bleibt, scheint demnach an einer Vorerkrankung zu leiden.

Der Mann würde als gesund gelten, sofern er zwei Corona-Tests innerhalb von 48 Stunden mit negativem Ergebnis besteht. 

Taus erklärte jedoch, dass seine Tests jedes Mal negativ und anschließend wieder positiv ausfallen würden. "Auch unsere Amtsärztin kann sich nicht erklären, warum das so ist", erklärt Taus abschließend.

Die Ärzte stehen nun vor einem Rätsel. Solange der Unbekannte jedoch nicht zweifelsfrei gesund ist, bleibt er im Krankenhaus isoliert.

Titelfoto: dpa/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0