Alkohol als Corona-Impf-Killer? Britische Experten mit beunruhigenden Testergebnissen

London - Macht Alkohol die Covid-Impfung zunichte? Britische Experten haben in einer Testreihe herausgefunden, wie sich die Zufuhr von Alkohol auf die Wirksamkeit der Corona-Impfung auswirkt - die Ergebnisse sorgen für Verunsicherung.

Auch hierzulande wird bereits gegen das Coronavirus geimpft.
Auch hierzulande wird bereits gegen das Coronavirus geimpft.  © Fabrizio Bensch/Reuters/POOL/dpa

Der Start der Covid-Impfungen hat begonnen. Auf der Überholspur wurde inzwischen ein Impfstoff entwickelt, welcher uns zukünftig vor den Corona-Viren schützen und ein nach und nach normaleres Leben ermöglichen soll.

Da es logischerweise keinerlei Langzeitstudien bezüglich des Impfstoffes gibt, wird nun parallel weiter geforscht, wie der Arzneistoff schließlich auf bestimmte andere Stoffe reagiert.

Im Falle von Alkohol haben britische Wissenschaftler nun herausgefunden, dass dieser die Wirkung der Impfung wohl deutlich abschwächt.

Wie der Mirror unter anderem meldet, "verringert Alkohol die Zusammensetzung der Mikroorganismen im Darm, die helfen, die Ausbreitung von Bakterien und Viren im Körper zu verhindern."

Dies könnte dann dazu führen, dass weißen Blutkörperchen beschädigt und verringert werden.

"Wenn Sie am Abend vorher oder kurz danach trinken, wird das nicht unbedingt helfen"

Das Glas Wein sollte in den Tagen nach einer Impfung lieber stehen bleiben.
Das Glas Wein sollte in den Tagen nach einer Impfung lieber stehen bleiben.  © Christin Klose/dpa-tmn

Wichtig sei laut der Immunologin Professor Sheena Cruickshank von der Universität Manchester, dass unmittelbar vor und unmittelbar nach der Injektion der Impfung kein Alkohol getrunken werden sollte.

Man brauche ein "gut funktionierendes Immunsystem", um den Stoff bestmöglich aufzunehmen, sagt sie. "Wenn Sie also am Abend vorher oder kurz danach trinken, wird das nicht unbedingt helfen", so die Wissenschaftlerin weiter.

Wie lange man vor und nach der Impfung abstinent sein sollte, ist indes nicht ganz klar definiert. Wie unter anderem Krankenkassen melden, verhält es sich bei der Corona-Impfung dabei nicht zwingend anders als bei allen anderen Impfstoffen.

So ist aufgrund der Auswirkungen auf die Antikörperbildung im Körper der Genuss von Alkohol von mindestens 24 Stunden bis hin zu mehreren Tagen nicht empfehlenswert.

"Trinken Sie in den ersten Tagen nach einer Impfung möglichst gar keinen Alkohol. Oder Sie belassen es einfach bei einem Glas Wein oder Bier", heißt es unter anderem auf der Internetseite der Krankenkasse Barmer.

Titelfoto: Fabrizio Bensch/Reuters/Pool/dpa , Christin Klose/dpa-tmn

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0