Alle wollen Freiheiten, zu wenige die Impfung: Urlaub nur noch mit Impfnachweis?

Dresden - Mitten im Lockdown wollen alle mehr Freiheiten - doch noch zu wenige die Impfung. Bei manchen überwiegt Skepsis vor den neuen Impfstoffen. Andere wollen sich aus Prinzip nicht impfen lassen. Dabei kann simple Aufklärung dem Impfwillen auf die Sprünge helfen.

Während hierzulande über eine Impfpflicht diskutiert wird, schaffen Privatunternehmen und Länder bereits Fakten. So könnte der Impfnachweis in einem neuen mobilen Reisepass zum Türöffner für Flüge und Einreisen in fremde Länder werden - oder vielleicht sogar zur Voraussetzung.

Erste Airlines und Hotels fordern den Impfnachweis

Der nächste Fernurlaub liegt nur einen Piks entfernt: Neben der Maske könnte vielleicht auch bald der Impfnachweis beim Fliegen zur Pflicht werden.
Der nächste Fernurlaub liegt nur einen Piks entfernt: Neben der Maske könnte vielleicht auch bald der Impfnachweis beim Fliegen zur Pflicht werden.  © imago images/Thomas Eisenhuth

Die meisten Touristiker gehen davon aus, dass künftig viele Länder die Einreise von einer Corona-Impfung abhängig machen, diese Woche kündigte zudem die britische Saga als erste Kreuzfahrtreederei an, nur noch Kunden mit komplettem Impfschutz an Bord gehen zu lassen.

Rettet eine Impfpflicht die Branche? Reisefachmann Thomas Oczadly (55) vom Dresdner Reisebüros e.V. sieht das so: "Eine Impfpflicht gängelt die Kunden und macht es für viele unmöglich zu verreisen, denn viele werden sich aus logistischen Gründen wohl erst Anfang 2022 impfen lassen können."

Schon jetzt fordern die Seychellen und bald auch Fluggesellschaften wie Qantas oder Hotelketten Impfnachweise. Oczadly: "Da wird eine Impfflicht zum Reiseverbot für alle, die sich nicht impfen lassen wollen."

Corona in Bayern: Fallzahlen im Freistaat weiter dramatisch, Luftwaffe fliegt Patienten aus
Coronavirus Corona in Bayern: Fallzahlen im Freistaat weiter dramatisch, Luftwaffe fliegt Patienten aus

Andere glauben, nur mit einer Impfstrategie wieder Reisen verkaufen zu können. "Dafür wird eine Impfung zur Voraussetzung, denn ohne Immunität wird Reisen, wie wir es kannten, nicht mehr möglich sein", glaubt Reiseberater Mario Zieroth (52) vom TUI-Reisecenter am Dresdner Schillerplatz. "Bei manchen Kollegen und Kunden herrscht allerdings noch Skepsis."

Für Zieroth wäre eine Impfung dagegen eine Verpflichtung: "Ich lasse mich sofort impfen, sobald das möglich ist." Denn Kunden ohne Corona-Impfung könnten künftig weniger Rechte eingeräumt werden. "Verweigerer müssten dann eben zu Hause bleiben", sagt Zieroth. "Schließlich sind in manchen Ländern schon jetzt Einreisevoraussetzungen wie ein Reisepass, Visum oder eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben."

TUI-Reiseberater Mario Zieroth (52): "Ich lasse mich sofort impfen, sobald das möglich ist."
TUI-Reiseberater Mario Zieroth (52): "Ich lasse mich sofort impfen, sobald das möglich ist."  © www.larsmueller.com

App als Türöffner

So sieht der digitale "Travel Pass" aus: Registrierte Test- und Impfzentren können Testergebnisse und Impfnachweise direkt an die App senden.
So sieht der digitale "Travel Pass" aus: Registrierte Test- und Impfzentren können Testergebnisse und Impfnachweise direkt an die App senden.  © PR/IATA

Eine neuer "Travel Pass" soll Flugreisen erleichtern und Quarantäne vermeiden.

Ziel des Pilotprojektes ist es, neben Informationen zu Passagieren und Tickets auch Impfnachweise, Tests und Einreisebestimmungen in einer mobilen Smartphone-App zu sammeln.

Der Nutzer entscheidet dann in den Einstellungen, ob gespeicherte Testergebnisse und Impfnachweise an Einreisebehörden und Fluggesellschaften übertragen werden dürfen. Oder er zeigt die App beim Check-in einfach vor.

Coronavirus: Von der Leyen mahnt wegen Omikron-Mutante zu Vorsorgemaßnahmen
Coronavirus Coronavirus: Von der Leyen mahnt wegen Omikron-Mutante zu Vorsorgemaßnahmen

Die Golf-Airlines Emirates und Etihad Airways führen den digitalen Reisepass des Fluggesellschaften-Dachverbandes IATA (International Air Transport Association) jetzt ein. Wie ihn Datenschützer bewerten - unklar.

Die IATA ist sicher: Neben Covid-19-Tests werden Corona-Impfungen der Schlüssel sein, um die Welt wieder zum Fliegen zu bringen.

Titelfoto: Bildmontage: imago images/Thomas Eisenhuth, www.larsmueller.com

Mehr zum Thema Coronavirus: