Alltours-Chef will Corona-Test vor allen Flügen

Düsseldorf – Der Chef des Reiseveranstalters Alltours, Willi Verhuven (69), hat sich für Corona-Tests bei allen Flugreisenden vor der Abreise ausgesprochen. 

Die Reisebranche steht vor dem Neustart nach der Corona-Pause (Archivbild).
Die Reisebranche steht vor dem Neustart nach der Corona-Pause (Archivbild).  © picture alliance / Christoph Schmidt/dpa

Er glaube zwar, dass Fliegen relativ sicher sei, weil die Luft in der Kabine sehr gut gefiltert und regelmäßig ausgetauscht werde. 

"Für noch mehr Sicherheit würde ich es absolut begrüßen, wenn alle Passagiere zur Sicherheit aller vor ihrem Flug einen Corona-Test machen würden", sagte er der "Rheinischen Post".

Mit Blick auf den Neustart der Reisebranche sagte Verhuven: "Wir gehen davon aus, dass wir im Sommer 50 Prozent des Vorjahresniveaus erreichen werden. Gerade die Kanaren, Griechenland, Mallorca und die Türkei sind sehr gefragt. Die Menschen fahren dorthin, wo sie es schön finden und Sicherheit erwarten können."

2021 rechnet Alltours den Angaben zufolge mit 70 Prozent des früheren Gästeaufkommens.

Alltours will keine Staatshilfe beantragen

Alltours-Chef Willi Verhuven sieht sein Unternehmen finanziell gut aufgestellt (Archivbild).
Alltours-Chef Willi Verhuven sieht sein Unternehmen finanziell gut aufgestellt (Archivbild).  © Federico Gambarini/dpa

Das Düsseldorfer Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2018/2019, das im Oktober zu Ende ging, einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro mit 1,7 Millionen Gästen. 

Staatshilfe will Alltours den Angaben zufolge nicht beantragen. 

"Vergangenes Jahr haben wir 46 Millionen Euro Gewinn gemacht, dieses Jahr wird der Verlust ähnlich hoch sein. Das können wir verkraften. ... Wir haben 290 Millionen Euro an Eigenkapital, die Eigenkapitalquote liegt bei 61 Prozent", sagte Verhuven.

Titelfoto: Bildmontage picture alliance / Christoph Schmidt/dpa, Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0