Auch das noch! Eiscreme mit dem Coronavirus kontaminiert

Tianjin (China) - Von China aus ist das Coronavirus bis nach Europa, aber auch in viele andere Teilen der Welt gekommen. Zwar hat die Volksrepublik seit Sommer die Pandemie relativ unter Kontrolle, doch weiß man bei solch einer Krisenlage nie, wie sie sich wirklich entwickeln wird. Noch dazu, wo in China nun auch schon Eis positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

In China wurden in Eispackungen das Coronavirus nachgewiesen. (Symbolbild).
In China wurden in Eispackungen das Coronavirus nachgewiesen. (Symbolbild).  © 123RF / Corinna Lormies

Ja, Ihr habt richtig gehört! In der Region Tianjin, im Nordosten des Landes wurde Eis hergestellt. Proben der Kaltspeise seien mit dem Virus kontaminiert, berichtet Daily Mail unter Bezug auf lokale chinesische Medien.

Knapp 5000 Kartons sollen als kontaminiert identifiziert worden sein.

Angeblich sollen allerdings nur 65 Packungen des Eises mit Corona verkauft worden sein.

Dennoch wären das natürlich 65 Eis-Kartons zu viel, weshalb sämtliche Kunden von den Gesundheitsbehörden aufgefordert sein worden sollen, ihre Bewegungen aufzuzeichnen, um mögliche Infektionen nachvollziehen zu können.

Gegenüber Sky News hat sich mit Dr. Stephen Griffin ein britischer Virologe zu dem Sachverhalt geäußert.

"Die Chancen stehen gut, dass alles auf ein Problem mit der Produktionsanlage und womöglich auf die Hygiene im Werk zurückzuführen ist", so Griffin, der glaubt, dass es dem Virus durch die niedrigen Temperaturen ein Leichtes war, zu überdauern.

"Wir müssen wahrscheinlich nicht in Panik geraten, dass jedes Stück Eis plötzlich mit dem Coronavirus kontaminiert ist", fügte der Experte hinzu.

Titelfoto: 123RF / Corinna Lormies

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0