Baby, das mit Covid-19 infiziert war, stirbt

Aargau (Schweiz) - Nachdem ein erst zwei Tage altes Baby in Südafrika in Folge des Coronavirus in Südafrika gestorben war (TAG24 berichtete), ist nun auch ein Säugling in der Schweiz offenbar an der neuartigen Lungenkrankheit verendet.

Eine Krankenschwester auf einer der Baby-Station in einem Krankenhaus.(Symbolbild)
Eine Krankenschwester auf einer der Baby-Station in einem Krankenhaus.(Symbolbild)  © Efrem Lukatsky/AP/dpa

Angeblich habe sich das Neugeborene im Ausland, genauer in Mazedonien, infiziert und sei daraufhin in ein Kinderkrankenhaus nach Zürich geflogen worden, woraufhin es verstarb.

Wie "Blick.ch" erfahren haben will, ist das Kind an einer "schweren neurologischen Erkrankung verstorben", die durch viele Viren wie beispielsweise den Corona-Viren verursacht wird. Das Baby wurde positiv auf auf Covid-19 getestet. 

Ob das Virus allerdings die genaue Ursache für den Tod des Kindes sei, ist noch nicht geklärt und muss erst noch ausreichend untersucht werden.

Infektiologe Andreas Cerny appelliert an die Bevölkerung, nun nicht in Panik zu verfallen. "Der Fall ist tragisch, aber nicht repräsentativ. Zudem sind die Umstände nicht klar und viele Fragen offen."

Es sei immer noch nicht klar, ob das Neugeborene Vorerkrankungen hatte und wie es sich mit Covid-19 infizieren konnte.

Es sei immer noch nicht klar, ob das Neugeborene Vorerkrankungen hatte und wie es sich mit Covid-19 infizieren konnte.

Titelfoto: Efrem Lukatsky/AP/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0