Berliner Halbmarathon abgesagt: So enttäuscht sind die Veranstalter

Berlin – Schon vor ein paar Tagen stand die Frage im Raum, ob der traditionelle Berliner Halbmarathon ins Wasser fällt. Nun ist es traurige Gewissheit!

Der Berliner Halbmarathon wurde abgesagt.
Der Berliner Halbmarathon wurde abgesagt.  ©  Paul Zinken/dpa

"Aktuell planen wir mit der Umsetzung", hieß es von Sprecher Robert Feckel gegenüber der dpa am Montag noch. Man würde die Entwicklung in Sachen Coronavirus aber beobachten.

Bekanntermaßen hat sich die Lage nun tatsächlich zugespitzt, sodass sich die Veranstalter gezwungen sehen, das Groß-Event abzusagen. Dies ist auf der offiziellen Homepage des Halbmarathons zu lesen.

"Der jüngsten Entwicklung in Deutschland und Berlin und der daraus resultierenden Allgemeinverfügung der Behörden tragen wir nun Rechnung. Leider müssen wir die Absage des GENERALI BERLINER HALBMARATHON am 5. April 2020 verkünden", heißt es auf der Internetseite.

Man habe mehr als ein Jahr mit viel Energie und Hingabe an der Verwirklichung gearbeitet, heißt es wehmütig vonseiten der Veranstalter. Man benötige für den Sport Beharrlichkeit, Ausdauer und großen Willen, vor allem aber "die Einsicht, dass die Gesundheit das wichtigste Gut ist". Damit gehe man verantwortungsvoll um, weshalb sich nun für diesen Schritt entschieden wurde.

Am Ende der Mitteilung geben die Verantwortlichen die motivierenden Worte "Blicken wir optimistisch nach vorn, bleibt gesund und achtsam" mit auf den Weg.

Alle Infos im ++ Coronavirus-Liveticker ++

Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist zu groß.
Die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist zu groß.  © Jörg Carstensen/dpa

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0