Bundeskanzlerin Merkel: Lockerungen nur "ganz vorsichtig" möglich

Berlin - Mögliche Lockerungen der Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Epidemie sind aus Sicht von Kanzlerin Angela Merkel (65, CDU) nur in sehr begrenztem Ausmaß vorstellbar. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU).  © Markus Schreiber/AP POOL/dpa

"Wir müssen ganz, ganz vorsichtig vorgehen", sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. 

Wenn, dann könne man "in kleinen Schritten" vorgehen und müsse immer wieder die Folgen beobachten. 

Das Ziel sei weiterhin, das Gesundheitssystem in keinem Punkt zu überfordern.

Merkel machte deutlich, dass anstehende Entscheidungen über eine mögliche neue Phase "auf festem Grund" von Zahlen unter anderem zum Infektionsgeschehen zu treffen seien. 

Sie verwies auch auf eine nach Ostern erwartete Studie der nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina. 

Auch die Journalisten mussten den nötigen Sicherheitsabstand einhalten.
Auch die Journalisten mussten den nötigen Sicherheitsabstand einhalten.  © Markus Schreiber/AP POOL/dpa

"Wir müssen konsequent bleiben, durchhalten. Und wir können dann - das haben die letzten Tage allerdings auch gezeigt -, das Land gegen das Virus verteidigen und diese schwere Prüfung, die noch eine ganze Weile anhalten wird in unterschiedlicher Form, dann auch bis zum Ende bestehen", so Merkel.

Am Dienstag will zunächst die Bundesregierung im Corona-Kabinett beraten, am Mittwoch sprechen dann der Bund und die Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen.

Titelfoto: Markus Schreiber/AP POOL/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0