Gestiegener Bedarf: Chemnitzer Corona-Ambulanz zieht um

Chemnitz - Die Kassenärztliche Vereinigung reagiert auf den steigenden Bedarf an Corona-Testungen und zieht mit der Corona-Ambulanz in Chemnitz an einen neuen Standort.

So kommt Ihr zur neuen Corona-Ambulanz.
So kommt Ihr zur neuen Corona-Ambulanz.  © Stadt Chemnitz

Schon am Freitag öffnet die neue Corona-Ambulanz im ehemaligen Praktiker-Baumarkt in der Hermann-Pöge-Straße 6 ihre Pforten. 

"Dort wird ab morgen zu den bisherigen Öffnungszeiten, wochentags von 16 bis 19 Uhr und sonntags von 9 bis 12 Uhr gearbeitet", so ein Stadtsprecher.

Durch die erweiterten Räumlichkeiten und das zusätzliche Personal am neuen Standort, gibt es keine gesonderten Zeiten für Patienten mit und Patienten ohne Symptome mehr.

Coronavirus: Kreuzfahrtunternehmen fährt bald nur noch für Geimpfte
Coronavirus Coronavirus: Kreuzfahrtunternehmen fährt bald nur noch für Geimpfte

"Dies bedeutet, jeder, der sich testen will, kann dies in der angegebenen Zeit tun."

Die Corona-Ambulanz erreicht Ihr vom Südring aus über die F.-O.-Schimmel-Straße sowie über die Fraunhoferstraße und die Werner-Seelenbinder-Straße. Die Anfahrt wird auch ausgeschildert.

Die Corona-Ambulanz zieht von der Messe in den ehemaligen Praktiker-Baumarkt an der Hermann-Pöge-Straße.
Die Corona-Ambulanz zieht von der Messe in den ehemaligen Praktiker-Baumarkt an der Hermann-Pöge-Straße.  © Kristin Schmidt

Aber Achtung: "Auf der Werner-Seelenbinder-Straße aus Richtung Annaberger Straße ist eine Baustelle, von dort kann man derzeit nicht bis zur Ambulanz kommen", warnt die Stadtverwaltung.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Coronavirus: