Corona-Ausbruch beim G7-Gipfel: Muss Merkel schon wieder abreisen?

Carbis Bay (Großbritannien) - Der G7-Gipfel hat noch nicht einmal angefangen, da gibt es bereits die erste Panne.

Das Hotel, in dem Sicherheitsleute von Angela Merkel (66, CDU) untergebracht waren, wurde bereits geschlossen.
Das Hotel, in dem Sicherheitsleute von Angela Merkel (66, CDU) untergebracht waren, wurde bereits geschlossen.  © Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

In einem Hotel, in dem Sicherheitsleute von Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) beim G7-Gipfel in Cornwall untergebracht waren, hat es Medienberichten zufolge einen Corona-Ausbruch gegeben.

Ein Sprecher des britischen Premierministers Boris Johnson (56) bestätigte jedoch auf Anfrage von Journalisten am Donnerstag, dass die Bundeskanzlerin weiter am Gipfel teilnehmen werde.

Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge wurde der Ausbruch bereits am Mittwoch festgestellt. Das Hotel sei daraufhin geschlossen worden, hieß es weiter.

Coronavirus in Hamburg: Noch Tausende Impftermine verfügbar
Coronavirus Coronavirus in Hamburg: Noch Tausende Impftermine verfügbar

Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden demokratischen Industrienationen beraten von Freitag bis Sonntag über Themen wie den Kampf gegen Klimawandel und die Coronavirus-Pandemie.

Der G7-Gipfel findet in dem Badeort Carbis Bay in der südwestenglischen Grafschaft Cornwall statt.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: