Corona-Ausbruch in Restaurant, zwei Menschen sterben: War es fahrlässige Tötung?

Aurich – Bei der Neueröffnung eines Lokals im Kreis Leer (Niedersachsen) verbreitete sich im Mai 2020 das Coronavirus. Zwei Menschen sterben später. Auch gut ein Jahr nach dem Ausbruch beschäftigt die Justiz noch die Frage: War es fahrlässige Tötung?

Hinweisschilder stehen vor dem Restaurant "Alte Scheune". Die Ermittlungen in dem Fall sind noch nicht abgeschlossen. (Archivbild)
Hinweisschilder stehen vor dem Restaurant "Alte Scheune". Die Ermittlungen in dem Fall sind noch nicht abgeschlossen. (Archivbild)  © Lars-Josef Klemmer/dpa

Mittlerweile seien die Zeugenbefragungen abgeschlossen; da es aber viele Befragungen gegeben habe, dauere die Auswertung länger, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Aurich.

Bei einer Feier in einem Restaurant hatten sich mehr als 30 von 50 Gästen mit dem Coronavirus infiziert - zwei starben später.

Polizei und Staatsanwaltschaft nahmen kurz darauf die Ermittlungen auf. Noch immer richte sich der Verdacht gegen unbekannt, sagte der Sprecher. Es gebe keinen Beschuldigten.

Coronavirus in NRW: Inzidenz sinkt weiter, alle Kreise und Städte jetzt unter 35!
Coronavirus Coronavirus in NRW: Inzidenz sinkt weiter, alle Kreise und Städte jetzt unter 35!

Ein schuldhaftes Verhalten könne etwa dann bestehen, wenn er zu der Feier gegangen sei, obwohl er vorher schon verdächtige Symptome aufwies. Früheren Angaben zufolge sollten drei Gäste vor dem Eröffnungsabend Symptome gezeigt haben, die auf eine Covid-19-Erkrankung hindeuteten.

Wie das Verfahren ausgehe, sei derzeit noch nicht abzusehen, sagte der Sprecher. Möglich sei, dass das Verfahren eingestellt werden, wenn sich kein Beschuldigter ermitteln ließe. Wenn doch könne es zu einer Anklage kommen - auch dann sei aber noch eine Einstellung wegen geringer Schuld möglich.

Der Corona-Ausbruch in dem Restaurant mit geschlossener Gesellschaft am 15. Mai 2020 hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Etwa 200 Menschen kamen in Quarantäne, darunter auch Mitarbeiter der Meyer-Werft in Papenburg. Der Restaurantbetreiber betonte, er habe stets alle Hygienerichtlinien in Bezug auf das Coronavirus befolgt.

Titelfoto: Lars-Josef Klemmer/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0