Corona-Alarm bei der FIFA: Präsident Infantino positiv getestet

Zürich - FIFA-Präsident Gianni Infantino (50) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Gianni Infantino (50) ist seit dem 26. Februar 2016 der Präsident des Weltfussballverbandes FIFA.
Gianni Infantino (50) ist seit dem 26. Februar 2016 der Präsident des Weltfussballverbandes FIFA.  © Walter Bieri/KEYSTONE/dpa

Der Chef des Fußball-Weltverbandes weise leichte Symptome auf, teilte die FIFA am Dienstag mit. 

Infantino habe sich in Selbstisolierung begeben und soll nun mindestens zehn Tage lang in Quarantäne bleiben.

Der 50 Jahre alte Schweizer hatte demnach am Dienstag die Bestätigung für seine Infektion erhalten. Nach FIFA-Angaben wurden alle Personen informiert, die in den letzten Tagen in Kontakt mit Infantino waren.

Der 50-Jährige sitzt bereits seit 2016 an der Spitze des Fußball-Weltverbandes. 

Am 12. bis zum 16. Oktober nahm er noch an der Compliance Summit der FIFA teil, allerdings fand die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ohnehin schon per Video-Konferenz statt.

In Europa steigen derzeit die Infektionszahlen; die Coronavirus-Pandemie hat mit Fan-Ausschlüssen und Spielabsagen auch Auswirkungen auf den Fußball.

Titelfoto: Walter Bieri/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0