Corona-Gipfel: Lockdown soll bis 15. Februar verlängert werden

Berlin - Es steht so gut wie fest - der Corona-Lockdown in Deutschland wird verlängert.

Angela Merkel (66, CDU) bespricht sich heute mit den Ministerpräsidenten.
Angela Merkel (66, CDU) bespricht sich heute mit den Ministerpräsidenten.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Laut einer Beschlussvorlage, die der Bild-Zeitung vorliegt, soll der Lockdown bis zum 15. Februar verlängert werden. Dazu zählt auch die Schließung der Schulen.

Derzeit gelten die anhaltenden Regeln nur bis zum 7. Februar.

Außerdem soll es im öffentlichen Nahverkehr zur Pflicht werden, medizinische Masken (z.B. FFP2) zu tragen.

Corona in Baden-Württemberg: Der Nikolaus kommt trotz Pandemie, aber...
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Der Nikolaus kommt trotz Pandemie, aber...

Diese Pflicht könnte auch für die Besuche in Alten- und Pflegeheimen gelten. Zudem soll es überall Schnelltests beim Betreten geben, sowie verpflichtende Tests fürs Personal.

Laut der Beschlussvorlage soll die Regel, nur eine Person aus einem weiteren Haushalt treffen zu dürfen, bestehen bleiben, allerdings solle man den Kreis derer so gering wie möglich halten.

Verschärfungen soll es bei Gottesdiensten geben. Die Maskenpflicht gilt auch am Platz, Gemeindegesang bleibt untersagt. Zusammenkünfte mit mehr als zehn Menschen müssen spätestens zwei Tage vorher angemeldet werden.

Am heutigen Dienstag um 14 Uhr beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) und die Ministerpräsidenten über die weiteren Maßnahmen.

Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland lag laut Robert Koch-Institut am Dienstagmorgen bei 131,5.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: