Trotz Corona-Lockerungen: Zoos und Museen in Hessen bleiben geschlossen

Frankfurt am Main/Kronberg - Zoos, Botanische Gärten und Museen müssen in der Corona-Krise in Hessen zunächst weiter geschlossen bleiben. 

Abgesperrt ist derzeit der Philosophenweg, der mitten durch das Gelände des Opelzoos verläuft.
Abgesperrt ist derzeit der Philosophenweg, der mitten durch das Gelände des Opelzoos verläuft.  © Frank Rumpenhorst/dpa

Die Verlängerung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus war für den Direktor des Kronberger Opel-Zoos, Thomas Kauffels, ein herber Schlag.

"Bis gestern Abend noch haben wir Vorbereitungen für eine Öffnung getroffen", sagte Kauffels am Donnerstag. 

Zunächst hatte noch ein mögliches Öffnungsdatum am 20. April im Raum gestanden, nun muss der Zoo weiter ohne Besucher-Einnahmen auskommen.

Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz sinkt auf 12,7, kein Kreis mehr über 35
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz sinkt auf 12,7, kein Kreis mehr über 35

Kauffels zeigte sich angesichts der neueren Entwicklung kämpferisch: "Es geht weiter. Es geht immer weiter."

Die Belegschaft arbeite zur Versorgung der Tiere im Ausnahmemodus. Zurzeit wechselt das Team laut Kauffels alle vier Tage komplett. Falls es eine Infektion geben sollte, könne die andere Hälfte immer noch arbeiten.

"Ich kann hier nicht auf Homeoffice oder Kurzarbeit gehen. Wir sind ein 365-Tage-Betrieb." Es sei aber "sinnfrei" sich aufzuregen, Zoos seien eben nicht systemrelevant. Aber man müsse im Nachhinein schauen, wie man den Zoos wieder auf die Beine helfe, betonte Kauffels.

Datum für Wiedereröffnung der Museen in Hessen noch unklar

Auch Hessens Museen haben bisher kein konkretes Datum für die Wiederöffnung vor Augen. "Wir befinden uns noch in wartender Position", sagte die Sprecherin des Frankfurter Städel Museums, Pamela Rohde.

Museen gehörten wie Schulen zu den Bildungseinrichtungen, hier stehe in Hessen eine schrittweise Öffnung ab dem 27. April auf dem Plan. "Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir sobald wie möglich wieder aufmachen können", sagte Rohde.

Das Städel sei in der Lage, einen Hygieneplan zu erstellen, die notwendigen Schutzvorkehrungen zu treffen und die Besucherströme zu regulieren. "Wir können das alles, und daran arbeiten wir gerade intern."

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: