Corona-Krise: Mai Thi Nguyen-Kim hat dringende Bitte an alle

Mainz - Die Chemikerin und ZDF-Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (33) ist zahlreichen YouTube-Nutzern insbesondere wegen ihrer Videos auf dem Kanal "maiLab" bekannt.

Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim (33) befasst sich auf YouTube mit den unterschiedlichsten Themen.
Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim (33) befasst sich auf YouTube mit den unterschiedlichsten Themen.  © Henning Kaiser/dpa

Auf diesem YouTube-Kanal erschien am gestrigen Donnerstag ein Video zur Corona-Krise mit einem Appell der 33-Jährigen an die Öffentlichkeit.

Es geht der Wissenschaftsjournalistin um die Debatten, die über die Coronavirus-Pandemie und die Lockdown-Maßnahmen geführt würde, insbesondere in Social-Media-Netzwerken wie YouTube oder Twitter.

"Über Corona reden, heißt streiten – offenbar", beginnt Mai Thi Nguyen-Kim ihre Ausführungen, wobei sie bemängelt, dass viele dieser Debatten darauf hinausliefen, dass persönliche Angriffe statt sachlicher Argumente ausgetauscht würden.

Diesen heftigen Streitereien und Anfeindungen möchte die Chemikerin einen unaufgeregten, sachlichen Versöhnungsversuch entgegenstellen, wie sie darlegt.

Dabei wendet sie sich an eine von ihr ausgemachte Mehrheit, die "die Realität dieser Krise teilt". Corona-Leugner sind also nicht die Adressaten ihrer Ansprache.

Ferner unterstreicht Mai Thi Nguyen-Kim, dass die streitenden Parteien in vielen Belangen gemeinsame Interessen hätten, diese jedoch nicht mehr zur Kenntnis nehmen würden.

Mai Thi Nguyen-Kim: "Wir müssen um die beste Lösung ringen"

"Mich frustriert es, dass wir momentan nicht debattieren können, ohne uns direkt komplett zu zerfleischen, obwohl wir so viele gemeinsame Interessen haben", sagt die 33-Jährige auf YouTube.

Dabei liebe sie Debatten, sie sei schließlich Wissenschaftlerin. Doch diese müssten von dem gegenseitigen Verständnis geprägt sein, dass Menschen aufgrund ihrer unterschiedlichen jeweils persönlichen Hintergründe auch unterschiedliche Meinungen hätten.

"Wir müssen um die beste Lösung ringen. Wir sollten nicht weniger streiten, sondern besser, konstruktiver, lösungsorientierter, und nicht unsere Zeit mit unnötigen Debatten verschwenden", appelliert Mai Thi Nguyen-Kim an ihre Zuschauer.

Denn – betont die 33-Jährige in dem Video ebenfalls – nur gemeinsam könnten die Menschen die Corona-Krise durchstehen.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0