Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff: Es gibt jedoch auch positive Folgen

Coburg - Die Corona-Krise hat nur sehr wenige erfreuliche Nebeneffekte. Einen davon spüren die Autoversicherer - obwohl die Auswirkungen der Pandemie in Summe auch für die Versicherungsbranche eher negativ sind.

Die Corona-Krise hat nur sehr wenige erfreuliche Nebeneffekte. Einen davon spüren die Autoversicherer. (Symbolbild)
Die Corona-Krise hat nur sehr wenige erfreuliche Nebeneffekte. Einen davon spüren die Autoversicherer. (Symbolbild)  ©  Armin Weigel/dpa

Die Ausgehbeschränkungen in der Coronavirus-Pandemie wirken sich auf die Verkehrssicherheit in Deutschland aus - es gibt weniger Unfälle

Da das Verkehrsaufkommen zurückgeht, werde es in diesem Jahr auch "deutlich rückläufige Schäden" geben, sagte am Dienstag HUK-Coburg-Vorstandschef Klaus Heitmann. Für eine Quantifizierung sei es aber noch zu früh.

Das bedeutet aber keineswegs, dass die Corona-Krise für Versicherungen erfreulich wäre: Gleichzeitig ist nach Heitmanns Worten seit Mitte Februar auch das Neugeschäft der HUK Coburg in der Autoversicherung zurückgegangen, weil derzeit nur sehr wenige Autos gekauft werden. 

Ein Unsicherheitsfaktor für die HUK Coburg und andere Versicherungen sind außerdem die Turbulenzen an den Finanzmärkten, weil diese die Erträge der Kapitalanlagen schrumpfen lassen.

Die HUK Coburg hatte Ende vorigen Jahres 12,4 Millionen versicherte Fahrzeuge im Bestand und ist damit mit Abstand der Marktführer bei Kfz-Policen. 

Nummer zwei ist die Allianz, die langfristig der Coburger Konkurrenz ihren Spitzenplatz wieder abjagen will. Die aus Kundensicht erfreuliche Folge: scharfer Wettbewerb mit Anzeichen eines beginnenden Preiskampfs.

HUK-Chef Heitmann geht jedoch davon aus, dass die Branche in den kommenden Wochen und Monaten eher vorsichtig agiert. Eine Geschäftsprognose für dieses Jahr gab der Manager nicht ab.

Gute Zahlen: Jahr 2019 war für HUK Cobug insgesamt erfreulich

Weniger Autokäufe werden nach Heitmanns Einschätzung aber dazu führen, dass weniger Kunden ihre Verträge stornieren oder kündigen. "Die Umsatzbasis dürfte relativ stabil bleiben", sagte er.

In diesem Jahr jedoch geht das Unternehmen zudem in Vorleistung, um seine 1600 Kfz-Vertragswerkstätten über Wasser zu halten. Bisher zahlte die HUK die Rechnungen der Partnerwerkstätten, nachdem diese Reparaturen ausgeführt hatten. Derzeit zahlt die HUK die Hälfte einer Rechnung als Vorschuss, sobald die Werkstatt den Kostenvoranschlag einreicht.

Das vergangene Jahr war für die HUK Coburg insgesamt erfreulich. 

Die Beitragseinnahmen in allen Sparten stiegen um 2,3 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro. Neben der Autoversicherung gehören dazu noch Unfall- und Sachversicherung, Rechtsschutz sowie Lebens- und Krankenversicherungen. Der Nettogewinn stieg sogar um fast ein Drittel auf 453,2 Millionen Euro.

Alle Informationen und aktuellen Meldungen zu den derzeitigen Entwicklungen in der Corona-Krise findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++ und speziell für den Freistaat auch im +++ Coronavirus-Bayern-Ticker +++

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0