Corona-Maßnahmen an Schulen in Sachsen-Anhalt enden erst nach Ostern

Magdeburg - An Sachsen-Anhalts Schulen werden die derzeitigen Corona-Schutzmaßnahmen voraussichtlich erst nach Ostern komplett aufgehoben.

Die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen gelten in den Schulen wohl noch bis nach Ostern.
Die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen gelten in den Schulen wohl noch bis nach Ostern.  © Uwe Anspach/dpa/dpa-tmn

Allerdings soll es schon vorher Lockerungen geben, teilte das Bildungsministerium am Freitag in Magdeburg mit.

So soll bereits ab dem 7. März die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Unterrichts entfallen. Außerhalb des Unterrichts müsse im Schulgebäude jedoch weiterhin eine Maske getragen werden.

Sollte jedoch ein in der Schule durchgeführter Selbsttest positiv ausfallen, werde empfohlen, dass die betroffene Klasse oder Lerngruppe sowie das dort eingesetzte Personal an den nächsten fünf Tagen auch im Unterricht auf freiwilliger Basis wieder einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz trägt.

Zehntausende wegen Corona-Ausbruch gestrandet: "Wir wollen nach Hause!"
Coronavirus Zehntausende wegen Corona-Ausbruch gestrandet: "Wir wollen nach Hause!"

Wenn der Infektionsverdacht durch einen PCR-Test oder einen Antigenschnelltest widerlegt werde, könne diese Maßnahme wieder entfallen.

Wie zuvor bereits angekündigt, werden ebenfalls ab dem 7. März zunächst bis zum Beginn der Osterferien die Covid-19-Testungen auf drei Mal in der Woche reduziert.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa/dpa-tmn

Mehr zum Thema Coronavirus: