Corona-Regeln massiv gebrochen: Easy Rider bekommt keine Pommes

Rochdale (Großbritannien) - Wenn man richtig Appetit auf ein ganz spezielles Gericht hat, fährt man gerne mal ein Stück weiter, als man sollte. Das hat sich jetzt für zwei Motorradfahrer auf der Jagd nach Fish 'n Chips (ausgebackener Fisch mit Pommes) in Großbritannien bitter gerächt. 

Beide Motorradfahrer kamen nicht ungestraft davon. (Symbolbild)
Beide Motorradfahrer kamen nicht ungestraft davon. (Symbolbild)  © 123rf/Lukas Gojda

Was die beiden Leckermäuler  bei ihrer Ausflugsfahrt von Rochdale, zum immerhin etwa 174 Kilometer entfernten Fish 'n Chips-Restaurant in Whitby anscheinend nicht bedacht hatten, sind die Ausgangssperren, die wegen  der noch immer sehr präsenten Corona-Krise gelten, berichtet die britische "Sun". 

Denn, um das Coronavirus einzudämmen, gilt auch in Großbritannien #StayAtHome (bleibt Zuhause), selbst wenn die Lust auf fettiges Essen noch so groß ist.

An die herrschenden Regeln wurden die beiden Easy Rider von den Polizisten, die sie bei ihrem Ausflug erwischten und auf dem Weg nach Whitby anhielten, glücklicherweise erinnert und auf direktem Wege wieder nach Hause geschickt.

Wie hoch die zu zahlende Geldstrafe war, ist nicht bekannt. 

Ob sich der verbotene Trip für die beiden Ausflügler gelohnt hat? Wahrscheinlich nicht. Zu der Fressbude sind sie nämlich nicht mehr gekommen. 

Titelfoto: 123rf/Lukas Gojda

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0