Corona-Welle in Thüringen nimmt nicht ab: Deutlich über 1000 Neuinfektionen gemeldet

Erfurt - Die Welle der Infektionen mit dem Coronavirus ebbt in Thüringen nicht ab.

Eine gebrauchte Maske liegt im Schnee: In Thüringen sind die Corona-Fallzahlen weiter auf hohem Niveau. (Symbolbild)
Eine gebrauchte Maske liegt im Schnee: In Thüringen sind die Corona-Fallzahlen weiter auf hohem Niveau. (Symbolbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Von Mittwoch auf Donnerstag seien 1291 neue Fälle gemeldet worden, teilte das Thüringer Gesundheitsministerium mit.

Die Zahl der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorbenen Menschen stieg um 48 auf jetzt insgesamt 1216.

Seit Beginn der Pandemie März wurden insgesamt 47.571 Infektionen mit dem Virus nachgewiesen. Als wieder genesen gelten Schätzungen zufolge 35.100 Menschen.

Coronavirus: CSU-Holetschek schießt gegen "Freedom Day"-Idee! "Ernst der Lage nicht begriffen"
Coronavirus Coronavirus: CSU-Holetschek schießt gegen "Freedom Day"-Idee! "Ernst der Lage nicht begriffen"

Am schlimmsten betroffen sind weiterhin das Altenburger Land und der Landkreis Hildburghausen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 364,7 bzw. 341,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern.

Gegen Corona geimpft wurden nach Angaben des Ministeriums bisher 5343 Thüringer (Stand: 7. Januar, 0 Uhr). Das seien 1632 mehr als am Vortag. Von 100.000 Thüringern sind statistisch gesehen damit 2,5 Personen geimpft.

Die Kassenärztliche Vereinigung plant eigenen Angaben zufolge, am Donnerstag etwa 540 Personen in Pflegeeinrichtungen im Saale-Orla-Kreis, in den Kreisen Sömmerda, Greiz und Hildburghausen sowie der Stadt Erfurt zu impfen.

Bislang seien in den Pflegeheimen, in denen mobile Impfteams eingesetzt seien, knapp 1900 Menschen geimpft worden.

Auf dem Impfportal seien für die am 13. Januar beginnenden Impfungen in den Impfzentren bereits rund 30.000 Termine für Erst- und Zweitimpfungen vereinbart worden.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: