Coronavirus: Sechs neue Todesfälle, über 3600 Infizierte in Baden-Württemberg

Stuttgart - Die Zahl der Infizierten und Todesfälle in Baden-Württemberg aufgrund des Coronavirus nimmt immer weiter zu!

In Baden-Württemberg starben insgesamt 17 Menschen aufgrund des Coronavirus.
In Baden-Württemberg starben insgesamt 17 Menschen aufgrund des Coronavirus.  © Daniel Reinhardt/dpa

Wie das Gesundheitsministerium am Freitagabend mitteilte, wurden dem Landesgesundheitsamt 917 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der Infizierten im Land deutlich auf 3.665 an. 

Von den 3.665 Fällen mit Angaben zum Geschlecht waren 2.045 männlich (56 %). Das Durchschnittsalter beträgt 47 Jahre bei einer Spannweite von 0 bis 98 Jahren.

Außerdem gibt es sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus - damit starben bislang 17 Menschen in Baden-Württemberg an Covid-19.

Im Landkreis Reutlingen handelt es sich um eine stationär aufgenommene, über 80-jährige Patientin mit Vorerkrankungen. Sie verstarb am Mittwoch. Ebenfalls am Mittwoch verstarb ein über 80-jähriger Mann aus dem Landkreis Waldshut in einem Krankenhaus außerhalb des Landkreises.

Im Ortenaukreis verstarb am Donnerstag ein über 90-jähriger Patient, der sich zuvor ebenfalls in stationärer Behandlung befunden hatte.

Im Landkreis Heilbronn verstarb am heutigen Freitag ein über 80-jähriger männlicher Patient. Auch er wurde zuvor stationär behandelt. Zwei über 80-jährige Menschen verstarben ebenfalls heute im Landkreis Emmendingen.

Alle Infos zur Lage in ganz Baden-Württemberg im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0