Coronavirus betrifft Dich nicht? Darum liegst Du total daneben!

Dortmund - Immer wieder hört man es zahlreiche Experten gebetsmühlenartig wiederholen: Das Coronavirus gefährdet in erster Linie Menschen ab 60 Jahren und diejenigen, die gesundheitlich vorbelastet sind. Warum sollten sich also gesunde, vitale, junge Menschen überhaupt um das Virus kümmern? 

Das Coronavirus geht wirklich jeden an.  
Das Coronavirus geht wirklich jeden an.    © Uncredited/NIAID-RML/AP/dpa

Eine mehr als deutliche Antwort hat jetzt der Pressesprecher des "Klinikum Dortmund" gegeben. Marc Raschke rechnet darin mit dem Leichtsinn der jüngeren Menschen ab.

Am Samstag veröffentlichte der PR-Profi sein Posting auf diversen Plattformen. Das Klinikum Dortmund zog kurz darauf nach und postete eine gekürzte Fassung auf der eigenen Facebook-Seite.  

Knapp 9000 Mal wurde es dort seitdem geteilt, weil Marc Raschke eine wichtige Botschaft an diejenigen hat, die das Coronavirus zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.

So schreibt der Dortmunder (Rechtschreibung übernommen): "An die letzten #Egoisten da draußen: Du bist jung? Sportlich? Gesund? Die gute Nachricht: Toll! 👏🏼 Die schlechte Nachricht: Trotzdem könnte Corona für Dich vital bedrohlich werden. 'Wie das', wirst du jetzt sagen, 'ich bin doch keine Risikogruppe, ernähre mich gesund, habe ein starkes Immunsystem. Also gehe ich in die Disko. Punkt.' Und Du wirst vielleicht sogar richtig erbost sein, dass ich das so behaupte 🤬. - Ich werde müde lächeln."

Alle vom Coronavirus betroffen!

Jung und fit heißt nicht, dass man nicht betroffen ist. 
Jung und fit heißt nicht, dass man nicht betroffen ist.   © citalliance/123RF

Und weiter: "Denn: Kannst du mit Sicherheit sagen, dass du in den kommenden Monaten auf ein funktionierendes Krankenhaus verzichten kannst? Sicher sagen, dass Du keinen unverschuldeten Autounfall haben wirst? Sicher sagen, dass man bei Dir keinen Krebs feststellt? Sicher sagen, dass da nicht plötzlich ein Blinddarm-Durchbruch kommen wird? - Nein?"

Marc Raschke appelliert deshalb an den gesunden Menschenverstand und schließt mit den Worten: "🤦🏻 Siehst Du, deshalb brauchst auch Du, der aktuell noch topfit ist und in der Blüte seines Lebens steht, vielleicht morgen, übermorgen oder in x Tagen ein Krankenhaus 🏥 , das seiner Versorgung nachkommen kann. Und deshalb ist es wichtig, dass die Corona-Patienten nicht Überhand nehmen und sämtliche ärztliche sowie pflegerische Ressourcen binden."

Damit wird einmal mehr deutlich, dass das Coronavirus wirklich uns alle angeht und sich niemand mehr wegducken kann.

Mehr Infos im +++ Coronavirus-Liveticker +++ 

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0